Geschichte ohne Happy End

Ein Schäferhund wird in die Praxis gebracht. Sein Halter weiss nicht, wie krank der Hund ist. Er muss eine schwere Entscheidung treffen.

Hund und Ferien? Kein Problem. Wir verreisen gemeinsam. Dank eines Wohnwagens ist das Unterbringen des Hundes jeweils nicht so kompliziert, auch währenddem wir Sehenswürdigkeiten besichtigen. Vor den Ferien gilt es aber, die Einreisebestimmungen minutiös zu studieren.
Die Tollwutimpfung ist im gesamten Ausland nötig. Doch braucht der Hund auch ein Gesundheitszeugnis? An den Maulkorb, welcher in vielen Ländern in öffentlichen Verkehrsmitteln obligatorisch ist, konnte sich unser Airedale nie gewöhnen. Wir hatten immer einen dabei, zogen ihn dem Hund aber nur so selten wie möglich an. Ausserdem studierte ich jedes Mal die in den Ferienländern vorkommenden Hundekrankheiten: zum Beispiel Herzwurm, Leishmaniose und Babesiose... Mein Hund musste in den Ferien immer mit speziellen Zeckenhalsbändern herumlaufen und wurde entsprechend häufig entwurmt. Darüber hinaus galt es, eine umfangreiche Hundeapotheke mitzuführen. Kurzum: Der Hund hatte ein viel aufwendigeres Ferienleben als wir Menschen.

Auch mussten wir Campingplätze suchen, wo Hunde erlaubt waren und in heissen Ländern möglichst solche mit Naturboden. Unser Hund hatte nämlich eine eigene Methode, mit der Hitze umzugehen. Er grub unter dem Wohnwagen eine Mulde, in die er sich legte. Dort hielt er stundenlang gekonnt Siesta, in aller Gemütsruhe, ohne zu hecheln. Den Spaziergang am kühlen Morgen genoss er, während der heissen Tageszeit wollte er jedoch nicht gross Gassi gehen. Ein reges Interesse zeigte er an Städten. Jede Ecke, jeder Stein wurde genauestens beschnüffelt. Offensichtlich beherrschte er auch Fremdsprachen.
Auch beim Besuch von Schlössern durfte er anfangs immer mit. Dann sass ich jeweils in einer Cafeteria im Schatten, während mein Mann das Schlossinnere besichtigte, und danach wurde getauscht. Am Ende gab es einen gemeinsamen Spaziergang im Schlossgarten.

So war das jedenfalls bis zu unseren Ferien in Ungarn. Dort spazierten wir ebenfalls in einem herrlichen Schlossgarten und erfreuten uns am perfekt gepflegten englischen Rasen. Dann setzten wir uns, den Hund angeleint, auf ein Bänkchen und genossen die Aussicht. Nach geraumer Zeit wollten wir aufstehen und bemerkten mit Schrecken, dass der Hund ein tiefes Loch hinter der Bank gegraben hatte, und glücklich seine kühle Siesta-Mulde genoss. Der Rasen war ruiniert! Schnell versuchte ich, den Erdhaufen unauffällig wieder ins Loch zu schieben und die zerstreut liegenden Grasfetzen daraufzudrücken.
Der Hund hatte Grasstückchen im Bart und sah mit seinen erdbraunen Beinen sehr strauchähnlich aus. Wir stürmten mit ihm in Windeseile vom Schloss weg, zum nächsten Bach. Die folgenden Tage durfte er in der Kühle unter unserem Wohnwagen warten, während wir im Laufschritt durch die Schlösser trabten, um ja wieder schnell bei ihm zu sein.

Kommentare (0)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.





Bitte übertragen Sie die Zeichen in das Feld:

$springMacroRequestContext.getMessage($code, $text)






Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Chantal Ritter

Tierärtztin

Foto:
Alamy
Veröffentlicht:
Montag 15.08.2011, 19:00 Uhr

Mehr zum Thema:

Mehr Geschichten aus der Tierarztpraxis

Weiterempfehlen:

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:


Die neuesten Kommentare zu den Geschichten aus der Tierarztpraxis:

Ursula antwortet vor 2 Monaten
Eins, zwei – ganz viele
Vielen Dank, mir gefallen alle ... 
Smithc477 antwortet vor 2 Monaten
Mein Hund, dein Hund
Awesome article post.Thanks Ag ... 
Sonja Tschudin antwortet vor 2 Monaten
Noro wahrt die Haltung
Für ältere Hunde, die plötzlic ... 


Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?