Wie wird aus Mais Popcorn?

Anne-Pascale (9) aus Sierre

1 von 5


Die harte Aussenhaut eines Maiskorns umschliesst sein weiches Inneres. Dieses besteht aus Stärke und Wasser. Wird das Korn stark erhitzt, verwandelt sich das Wasser in Dampf. Dampf braucht Platz! Plötzlich hält die Haut dem dagegen drückenden Dampf nicht mehr stand und bricht auf. Die durch die Hitze und den Druck aufgeweichte Stärke quillt wie Schaum aus dem Korn hervor. Der schlagartig entweichende Dampf verursacht das Popp-Popp-Popp in der Pfanne.

Das englische «to pop» heisst «knallen». Popcorn ist also Knallmais.

Für Popcorn nimmt man Puffmais, er hat eine härtere Haut als Futtermais. Jedes Maiskorn ist ein Samenkorn. Ein Maiskorn poppt bei rund 200 Grad Celsius auf.

Stärke, eine Art Zucker, speichert die Energie des Korns. Der entweichende Wasserdampf sprengt das Korn.

Beim Aufpoppen vollführt das Maiskorn fast einen anderthalbfachen Salto. An der Unterseite des aufgesprungenen Korns entsteht ein Bein.

Übrigens! Hier erfährst du mehr …



Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?