Spitzenköchin Tanja Grandits, Koch des Jahres 2014

«Rüebli-Pickles»

Raclette ist eines meiner Lieblingsessen überhaupt. Neben dem perfekten, rezenten Raclette-Käse sind mir auch die «Beilagen» extrem wichtig.

Beste Kartoffeln, viel Kümmel – der hilft übrigens dabei, den Käse gut zu verdauen – und genügend «Saures». Die selbst gemachten Rüebli-Pickles haben ein perfektes Aroma und ergänzen den Käse-Spass dadurch hervorragend.

Und so werden sie richtig lecker: Für den Sud 5 dl Apfelessig, 3,5 dl Wasser, 200 g Zucker, 2 EL Salz, 1 EL Koriandersamen, 14 Sternanise, 1 grosses Stück Ingwer geschält und in feine Scheiben geschnitten, Streifen der Schale einer ungespritzten Zitrone, 1 TL weisse Pfefferkörner und ½ TL Kurkuma vermengen, aufkochen und gut 1 Std. ziehen lassen. 1 kg Rüebli schälen, mit einem Gemüsehobel in feine Scheiben schneiden und in kleine Einmachgläser füllen.
Den Sud durch ein Sieb giessen, nochmals aufkochen und heiss über die Rüeblischeiben in den Gläsern giessen. Fertig!

Natürlich passen die knackig-frischen Pickles nicht nur zu Raclette. Und sie sind lange haltbar – das heisst, auf Vorrat immer bereit, wenn Saures gefragt ist.

Kommentare (1)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.





Bitte übertragen Sie die Zeichen in das Feld:

$springMacroRequestContext.getMessage($code, $text)






Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Tanja Grandits

Spitzenköchin, 18 Gault-Millau-Punkte und 2 Michelin-Sterne

Foto:
Heiner H. Schnmitt
Veröffentlicht:
Montag 15.02.2016, 13:35 Uhr

Weiterempfehlen:

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:



Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?