1 von 8


Sie hofft, dass ihre Kinder und Kindeskinder in einer guten Welt leben: Alina Buchschacher.







Alina Buchschacher: «Einen Hund will ich unbedingt»

Miss Schweiz Alina Buchschacher über ihr Leben, ihre Welt, ihre Erlebnisse mit Pferden und wie sie sich schlank hält.

Coopzeitung: Wie erleben Sie Ihre Zeit als Miss Schweiz?
Alina Buchschacher: Sehr gut. Besonders seit ich erfahren habe, dass meine Amtszeit bis im Januar verlängert wird, wo sie doch im September hätte enden sollen. Natürlich freue ich mich darüber, noch etwas länger Miss Schweiz zu sein!

Was bedeutet der Titel für Ihren Alltag?
Miss Schweiz zu sein bringt jeden Tag wieder etwas Neues: Interviews, Shootings, Autogrammstunden oder andere Aufgaben. Jeden Tag lerne ich neue Leute kennen, das ist wirklich spannend.

Was ist für Sie ein guter Tag?
Ein guter Tag ist ein Tag, an dem ich die geplante Agenda auch wirklich einhalten kann. Und wenn ich dann zu Hause über den Tag nachdenke und mit meiner Leistung zufrieden bin. Wenn ich mir sagen kann: «Das war ein gutes Interview, ein gutes Shooting …»

Ohne was können Sie nicht leben?
Ich könnte nicht leben ohne meine Familie, ohne meinen Freund und mein Pferd. Und natürlich sind mir meine beiden Heimaten, die Schweiz und die Karibik, auch sehr wichtig.

Gehen Sie regelmässig in die Karibik?
Jedes Jahr, im Sommer.

Was bedeutet die Natur für Sie?
Ich verbinde das Wort spontan mit frischer Luft, Gesundheit, allem, was gesund ist und beispielsweise auch mit der Welt der Tiere. Dann denke ich auch an alles, was mit dem Weltenlauf und der Schöpfung zusammenhängt. Auch die Jahreszeiten kommen mir in den Sinn, ihre Farben, die weissen Winterlandschaften und die Blumen im Sommer … mit dem Wechsel der Jahreszeiten sieht man, wie sich das Leben entwickelt, sich verwandelt.

Und was gibt Ihnen die Natur konkret?
Ich bin nicht jemand, der viel wandert. Aber ich reite sehr gerne auf dem Land und in den Wäldern. Auf dem Rücken eines Pferdes fühlt man sich der Natur sehr verbunden. Wenn ich mit meinem Pferd in den Wald gehe, nähern sich auch andere Tiere. Wenn ich zu Fuss unterwegs bin, bleiben sie versteckt.

Was ist denn anders, wenn man mit einem Pferd unterwegs ist?
Ich habe das Gefühl, dass Pferde viel stärker auf ihre Umgebung reagieren. Sie sind viel empfänglicher für die Einflüsse der Natur. Und wenn man mit Pferden arbeitet und sie respektiert, dann fühlt man das auch. Das Pferd hat beispielsweise ein viel empfindlicheres Gehör als wir. Wenn es also die Ohren nach vorne stellt und in eine Richtung blickt, dann tue ich das auch und sehe einen Fuchs, ein Reh oder etwas anderes, das ich ohne mein Pferd gar nicht wahrgenommen hätte. So geht man als Reiterin viel aufmerksamer durch die Natur und steht ihr viel näher. Man sagt auch, dass der Geruch des Pferdes denjenigen des Menschen überdeckt. So riechen die Tiere nicht den Menschen, sondern das Pferd und nähern sich, weil sie sich vor dem Pferd nicht fürchten. Wenn sie jedoch einen
Menschen riechen, ziehen sie sich wieder zurück.

Wie gelingt es Ihnen als Miss Schweiz eigentlich, Ihre Linie zu halten? Haben Sie ein Geheimrezept?
Ein Geheimrezept, ich weiss nicht … Ich esse ganz normal, aber ausgewogen, nicht zu viel Fast Food. Dann betreibe ich natürlich Sport, ich reite fast jeden Tag, mache Fitness und jogge und trinke viel Wasser.

Was verstehen Sie unter einer ausgewogenen Ernährung?
Das bedeutet für mich, dass ich von allem etwas essen kann, beispielsweise Fleisch mit Gemüse und vielleicht etwas Reis oder ein paar Nudeln. Ich esse von allem, aber nicht zu viel.

Essen oder kochen Sie mit Bio-Produkten?
Ja, manchmal esse ich zum Beispiel Bio-Fleisch, Bio-Poulet oder ich trinke Bio-Milch.

Ihr Lieblingsrezept?
Ich koche liebend gern Beef Stroganoff, ich denke, das gelingt mir auch ganz gut!

Wie sehen Sie sich im Jahr 2022?
Ich hoffe, dass die Dinge in den nächsten zehn Jahren gut weitergehen, dass ich verheiratet bin, einen Hund habe – einen Hund will ich unbedingt! – und dass ich an einem schönen Ort wohne.

Welche Welt wünschen Sie Ihren Kindern?
Meinen Kindern und Grosskindern wünsche ich eine Welt, wie wir sie heute kennen, einfach ein bisschen besser! Und dass sich die Situation in den armen Ländern verbessert. Dass die Welt jedoch von der Natur her dieselbe bleibt. Und dass es den Menschen besser geht.

Alina Buchschacher

Geboren: 1991, Sternzeichen Krebs.Ihre Mutter Farina stammt aus Trinidad und Tobago (karibischer Inselstaat) und ihr Vater Ulrich ist in Bern im Immobiliengeschäft tätig. Sie hat eine ältere Schwester, Naëla.
Werdegang: Handelsschule, die sie nach ihrer Amtszeit mit einer Berufsmatur abschliessen will. Und dann, wer weiss, vielleicht arbeitet sie bei ihrem Vater. «Das hatte ich vor der Miss-Schweiz-Wahl geplant, mal sehen …»
Beziehung: Mit Fabien (20), Student. Wie geht es dem Paar, seit sie Miss Schweiz wurde? «Genauso gut, wenn nicht besser! Er begleitet mich oft.»
Hobbys: Reiten («Jeden Tag, oder fast»), Tennisspielen mit ihrem Freund, mit Freunden ausgehen. «Partys feiern ist vielleicht kein Hobby, aber es macht mir Spass».
Link: www.missschweiz.ch

Kommentare (0)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.





Bitte übertragen Sie die Zeichen in das Feld:

$springMacroRequestContext.getMessage($code, $text)






Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Text:

Jean-Dominique Humbert
Foto:
Charly Rappo / arkive.ch
Veröffentlicht:
Montag 07.05.2012, 10:17 Uhr

Weiterempfehlen:



Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?