Leserreise Flandern

Yvonne Pini-Fertsch
schreibt am 28.08.2011 in Flandern


Tot ziens!

Heimat-Bahnhof Basel, die Reise ist zu Ende. Ich hab «gefühlte» 100 Kirchen besichtigt (jaja, ich weiss, es waren nicht so viele!), zahlreiche Kirchenfenster und Gemälde von Rubens & Co. bewundert.


Weiterlesen

Yvonne Pini-Fertsch
schreibt am 27.08.2011 in Flandern


Kulinarik auf Schienen

Mit Verspätung verlassen wir im Sonderzug Antwerpen Richtung Heimat. Während auf der Hinreise eher zurückhaltend Konversation mit fremden Sitznachbarn geführt wurde, herrscht jetzt eine lockere Stimmung. Man hat sich kennen- und vielleicht auch schätzen gelernt. Es wurden Bekanntschaften geschlossen und angenehme Gespräche geführt.


Weiterlesen

Yvonne Pini-Fertsch
schreibt am 26.08.2011 in Flandern


The last supper

Als optisch schöne Kulisse für unser letztes gemeinsames Abendessen mit Buffet hatten die Organisatoren von Zermatt Rail Travel einen Saal im Restaurant «De Foyer» mitten in Antwerpen reserviert.


Weiterlesen

Yvonne Pini-Fertsch
schreibt am 26.08.2011 in Flandern


Eet smakelijk!

Die Fritten auf dem Stutenmilchhof ausserhalb von Gent schmeckten auch unseren Stadtführern Paul und Stefan.


Weiterlesen

Yvonne Pini-Fertsch
schreibt am 26.08.2011 in Flandern


Belgischer Lunch

Gegen Mittag klarte das Wetter auf, gerade rechtzeitig zum Essen auf einem «Stutenmilchhof». Es hiess, dort bekämen wir einen typisch belgischen Lunch. Tja, ich muss sagen, ich war überrascht (und mit mir wohl die meisten der Reiseteilnehmer), denn uns erwartete dort eine Fritten-Bude!


Weiterlesen

Yvonne Pini-Fertsch
schreibt am 26.08.2011 in Flandern


Gemütlicher Platz zum Ausruhen

Mechelen war die Residenzstadt von Margarete von York und Margarete von Österreich. Beide Fürstinnen liessen dort einen Palast erbauen.


Weiterlesen

Yvonne Pini-Fertsch
schreibt am 26.08.2011 in Flandern


Stadt der Glocken

Es ist Freitag, der sechste  und letzte Tag vor der Rückreise. Auf dem Programm durch Flandern stehen die Städte Mechelen und Gent. Übrigens: Wussten Sie, dass Flandern übersetzt «ertrunkenes Land» bedeutet? Kein Wunder, das Land ist Flach wie eine Flunder.


Weiterlesen

Yvonne Pini-Fertsch
schreibt am 26.08.2011 in Flandern


Sonne und Regen

Was macht das Wetter? Unser Stadtführer Willem (Wim) schickt einen Blick gen Himmel. Sonne und Regen wechselten sich auf unserer Reise ab.


Weiterlesen

Yvonne Pini-Fertsch
schreibt am 26.08.2011 in Flandern


En Guete!

Seit Sonntag sind wir nun unterwegs: Wir haben seither viel gesehen. Auch der Gaumen kam bislang auf seine Kosten sprich wir essen, essen, essen. Und die Portionen in den Restaurants sind nicht zu knapp bemessen.


Weiterlesen

Yvonne Pini-Fertsch
schreibt am 25.08.2011 in Flandern


Unterwegs in Brüssel

Bruxelles zählt etwa 1,1 Millionen Einwohner (inklusive Agglomeration), wobei die Stadt selbst nur etwa 120'000 Einwohner hat. Und mehr als die Hälfte der Einwohner sind Ausländer. Brüssel kann also gut zu Fuss entdeckt werden. Was wir denn auch am Donnerstag taten. Und es machte umso mehr Freude, weil das Wetter mitspielte und die Sonne schien.


Weiterlesen

Abonnieren Sie dieses Blog:

Abonnieren per E-Mail:
Bitte korrigieren Sie Ihre E-Mail eingabe


Bitte bestätigen


Weiterempfehlen: