Weihnachtsbäckerei für Wautzi

Viele Hundehalter setzen kleine Leckerlis als Belohnung beim Üben oder Gassi gehen ein. Am einfachsten ist der Griff zu industriell gefertigten Leckerlis, die es in allen möglichen Größen, Geschmacksrichtungen und Formen gibt.

Zum Beispiel als kleine Knochen, Mini-Taler oder zur Weihnachtszeit als Mini-Sterne. Meist sind die Vierbeiner auch ganz verrückt nach den recht geruchsintensiven Belohnungen aus der Tüte. Denn nicht selten hilft die Futtermittelindustrie mit Geschmacksverstärkern nach. Doch bei der beliebten industriell gefertigten Ware erlebt manches Herrchen eine böse Überraschung: Wautzi zeigt plötzlich allergische Reaktionen, bekommt Juckreiz, kratzt oder leckt sich wund.

Belohnungen mit Nebenwirkung
Zunächst glaubt man an eine Futterunverträglichkeit, stellt die Nahrung um, aber das Jucken geht weiter. Dass die Unverträglichkeit von den kleinen Belohnungen ausgelöst werden könnte, kommt einem nicht gleich in den Sinn. Tatsächlich können industrielle Mini-Snacks im Taschenformat Geschmacksverstärker, Konservierungs- und Farbstoffe sowie andere Stoffe enthalten, die bei Ihrem Vierbeiner zu Allergien führen könnten. Ähnlich wie beim Menschen reagieren manche Hunde auch auf Milchzucker mit einer Laktose-Intoleranz oder vertragen kein Weißmehl.

Selbst gemachte Leckerlis: Verträglich und gesund
Wenn Sie den Produkten der Futtermittelhersteller nicht trauen und genau wissen möchten, was Ihr Hund frisst, benötigen ab und zu ein wenig Zeit, ein Quäntchen Fantasie und einen kleine Einkaufsliste. Schon können Sie loslegen mit der eigenen Hundebäckerei, in der schmackhafte, gesunde und vor allem verträgliche Guetslis für Wautzi entstehen. Zum Ausstechen des herzhaften Plätzchenteigs können Sie gewöhnliche Ausstechformen verwenden. Auf dem Weihnachtsmarkt bieten Stände aber mittlerweile auch „artgerechte" Ausstecherle in Knochen- oder Hundeform an. Ein paar einfache Rezepte und Zutaten haben wir hier für Sie zusammengestellt. Die hier für Sie zusammengestellten Rezepte für Hundeleckerlis, -kekse und -kuchen sind mit und ohne Fleisch. Die Zutaten lassen sich ganz nach Gusto verändern, so lässt sich auch der Geschmack auf natürliche Weise intensivieren und vor allem die Zuckermenge selbst bestimmen. Die Leckerlis werden wie auch herkömmliche Plätzchen in einer Dose aufbewahrt und sind darin einige Wochen haltbar. Wir freuen wir uns auch sehr über Tipps und Rezepte anderer Mitglieder des Hundeforums. Viel Spass bei der Hundeläckerei!

Belohnungen ohne Fleisch:

Quark-Leckerlis

Das braucht Frauchen/ Herrchen:

250g Quark
8 Esslöffel fettarme Milch
6 Esslöffel Sonnenblumen- oder Distelöl
2 Eigelb
400g Hundeflocken

So wird's gemacht:  
Zutaten vermischen, zu kleinen Kugeln formen und auf ein Backblech legen. Dort leicht flach drücken. Im Ofen bei 200 Grad etwa 30 Minuten knusprig backen.

Unser Tipp: Als Geschmacksvariante kann auch Käse, Schinken oder Hüttenkäse unter den Teig  gegeben werden

Banana-Happen

Das braucht Frauchen/ Herrchen:

100 g Vollkornmehl
250 g Weizengriess
1 Ei
etwa eine halbe Banane
2 Esslöffel Sonnenblumenöl
2 Esslöffel Wasser
1/2 Esslöffel Rohrzucker

1 Stück Backpapier

So wird's gemacht: 
Die Banane mit einer Gabel zerdrücken. Alle weiteren Zutaten zum Bananenbrei geben und zu einem festen Teig verkneten. Eine Arbeitsfläche mit Weizengriess bestreuen und den Teig darauf ausrollen. Dann mit Ausstecherle, zum Beispiel Hundeknochen oder Sterne, ausstechen. Die Plätzchen vorsichtig auf ein mit  Backpapier ausgelegtes Blech legen. Im Ofen bei 160 Grad rund 30 Minuten goldgelb backen.

Hundekuchen mit Möhren

Das braucht Frauchen/ Herrchen:

700 g Mehl
200 g Haferflocken
100 g Hefeflocken
1 Esslöffel Petersilie (frisch oder getrocknet)
1/4 Teelöffel Salz
2 Esslöffel Kalziumkarbonat (gibt's im Supermarkt bei den Zutaten für die Weihnachtsbäckerei oder in der Pharmazie)
1 kleines Rübli, geraspelt
50 Milliliter Sonnenblumenöl oder anderes Pflanzenöl
Backpapier

So wird's gemacht: 
Zuerst die trockenen Zutaten (Mehl, Haferflocken, Hefeflocken, Petersilie Kalzium) miteinander vermischen. Dann das Öl, das geraspelte Rübli und etwa 3 Tassen Wasser zugeben. Alles zu einem Teig verarbeiten. Den Teig auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche ausrollen. Den flachen Teig mit Ausstecherle Ihrer Wahl ausstanzen. Die Plätzchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und bei 180 Grad zehn bis 15 Minuten goldgelb backen. Dann Temperatur auf 70 Grad herunterschalten und die Guetslis im Ofen auskühlen lassen.

Belohnungen mit Fleisch

Kräftiger Keks mit Fleischgeschmack:

Das braucht Frauchen/ Herrchen:

1 Pfund Rinderhackfleisch
2 Eier
750 Gramm Weizenmehl, Type 405
250 Gramm Haferflocken  
¼ Liter lauwarmes Wasser

So wird's gemacht: 
Rinderhackfleisch und Eier mit dem Handmixer oder in einer Küchenmaschine gut  mischen. In einer Rührschüssel Mehl und Haferflocken mischen. Nun die  Fleischmischung mit den Händen in die Mehl-Haferflockenmischung einarbeiten. Wasser hinzugiessen und unterrühren, bis ein klebriger Teig entstanden ist. Den Teig zu einer Kugel formen und auf einer mit Mehl ausgestreuten Arbeitsfläche durchkneten. Wenn nötig Mehl hinzufügen, bis der Teig sich leicht von den Fingern löst und nicht mehr klebt. Teig ausrollen und Figuren mit einer Ausstechform ausstechen. Diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Guetslis bei 180 Grad etwa 60 Minuten goldgelb backen.

Kommentare (0)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.





Bitte übertragen Sie die Zeichen in das Feld:

$springMacroRequestContext.getMessage($code, $text)






Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Susanne Reininger

Tierexpertin

Veröffentlicht:
Donnerstag 23.06.2011, 12:05 Uhr

Mehr zum Thema:

Zu der Tiercommunity
Zu weiteren Tipps und Tricks zu Hund und Katz

Weiterempfehlen:

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:


Die neuesten Kommentare zu den Tiergeschichten:

HELLAUER GISELA antwortet vor 2 Monaten
Der richtige Impfschutz fürs Büsi
Wenn ich eine Wohnungskatze in ... 
Gertrud antwortet vor 2 Monaten
Tiertafeln: Futter gratis für die Lieblinge hilfsbedürftiger Herrchen
ich habe nicht gewusst dass es ... 
Hyungjoon antwortet vor 2 Monaten
Wautzi ist kein Einkaufsbegleiter!
Vi e5ker ner till klubben nu, ... 


Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?