Podcasts machen das Radiohören (und das Fernsehen) schön leicht.

Podcasts: Radio und TV zum Mitnehmen

Wichtige Radio- und Fernsehsendungen lassen sich abonnieren. Möglich machen das Podcasts. Neue Apps vereinfachen jetzt den Umgang damit.

«Echo der Zeit» oder die «Tagesschau», «Espresso» oder «Kassensturz», «Focus» oder «Einstein», «Roger gegen Roger» oder «Der Club» – es gibt so viele spannende Sendungen im Radio und im Fernsehen. Und kaum jemand hat immer genau dann Zeit, sich vor den Kasten zu setzen, wenn die Sendung ausgestrahlt wird. Das ist auch nicht mehr nötig: All diese Sendungen lassen sich als Podcast abonnieren.

Ein Podcast, das ist eine Sendung (englisch «Broadcast») für den iPod. Die Sendung wird nicht empfangen, wenn sie ausgestrahlt wird, sondern danach in Form einer Mediendatei heruntergeladen. Das beliebteste Programm dafür ist iTunes: Das Musikprogramm von Apple lädt automatisch die jeweils neuste Sendung herunter und stellt sie auf dem Computer zur Verfügung. Später werden die neuen Sendungen auf den iPod, das iPad oder das iPhone übertragen und stehen überall auch unterwegs zur Verfügung.

Bis jetzt werden Podcasts auf dem iPhone mit der Musik-App angehört. Mit iOS 6 wird sich das ändern: Dann entfernt Apple die Podcasts aus der Musik-App. Künftig werden sie mit einer speziellen App angehört oder angesehen, die schlicht «Podcast» heisst. Allerdings gibt es zu dieser App von Apple auch Konkurrenten, die einige sehr interessante Features bieten.

Zum Fünften: Das neue iPhone

Letzte Woche hat Apple den Schleier gelüftet und das neue iPhone präsentiert. Es ist leichter und dünner als sein Vorgänger, bietet mit einem 4 Zoll grossen Display aber einen grösseren Bildschirm. Das neue iPhone5 wird in allen Varianten bei Interdiscount verfüg­bar sein und kann jetzt bereits vorreserviert werden.

www.interdiscount.ch

Apple Podcast

Simpel, aber effektiv: Die App von Apple ist vor allem für gelegentliche Podcast-Konsumenten geeignet. Sie ist von den Funktionen her eher beschränkt, sieht aber schön aus.

iPad, iPhone, gratis
Zum App-Store »

Downcast

Besonders für umfang­reiche Podcastsammlungen ist Downcast geeignet. Die App bietet viele Einstel­lungs­­mög­lichkeiten, die sich jeweils auf alle oder nur auf einzelne Podcasts beziehen können.

iPhone, iPad, 2 Franken
Zum App-Store »

Instacast

Diese App zeichnet sich vor allem durch ein gut geführ­tes Podcast­ver­zeichnis aus. Die einzelnen Sendungen sind nach Sprache und Genre geord­net. Instacast bietet dabei auch Zugriff auf die Shownotizen des Senders.

iPhone, iPad, 5 Franken
Zum App-Store »

Kommentare (1)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.





Bitte übertragen Sie die Zeichen in das Feld:

$springMacroRequestContext.getMessage($code, $text)






Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Matthias Zehnder

Ehemaliger Chefredaktor

Foto:
Getty Images, zvg
Veröffentlicht:
Montag 17.09.2012, 00:00 Uhr

Weiterempfehlen:



Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?