Quelle: Repräsentative Meinungsumfrage LINK/513 Interviews

Haben Sie einen Notvorrat zu Hause?

Rund drei Viertel der Schweizerinnen und Schweizer sind für den Notfall gerüstet: 34 % verfügen über einen Notvorrat für einige Wochen und 28 % zumindest für einige Tage. 11 % könnten sich zwei bis drei Monate selbst versorgen, 3 % sogar noch länger. Dagegen verfügt fast ein Viertel, nämlich 23 %, über gar keinen Notvorrat.

Frauen sorgen eher vor als Männer

Frauen würden nicht so schnell verhungern wie Männer: 15 % haben sich einen Notvorrat für zwei bis drei Monate angelegt – gegenüber 6 % bei den Männern. Dasselbe gilt auch für Menschen, die auf dem Land leben (19 %), gegenüber Städtern (8 %).

Männer scheinen eher der Meinung zu sein, dass sie so was wie einen Notvorrat gar nicht brauchen: 29 % haben nämlich nichts dergleichen zu Hause. Bei den Frauen sind es lediglich 16 %.

Alles beim Alten: Seit der letzten Umfrage der Coopzeitung zum selben Thema im Frühjahr 2011 hat sich im Verhalten der Schweizer Bevölkerung nichts geändert.

Kommentare (2)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.





Bitte übertragen Sie die Zeichen in das Feld:

$springMacroRequestContext.getMessage($code, $text)






Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Stimmen Sie ab:

Haben Sie einen Notvorrat zu Hause?

Bitte wählen Sie zuerst eine Antwort aus

Vielen Dank für Ihre Teilnahme

Foto:
Keystone
Veröffentlicht:
Montag 12.11.2012, 10:37 Uhr

Weiterempfehlen:



Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?