Alpblog mit Natalie Marrer

Natalie Marrer
schreibt am 05.08.2012


Abschied und Dazugelerntes

Die Zeit auf der Alp ist nicht im Fluge vergangen. Sie zerrann im Gleichschritt mit dem Stampfen der Kühe. Sie hechelte den Hühnern hinterher. Sie duckte sich manchmal und versteckte sich hinter den Bergen. Und dann war sie plötzlich weg und aufgebraucht, wie frische Milch.

 


Weiterlesen

Natalie Marrer
schreibt am 04.08.2012


Internetopfer: Die endlose Suche nach Empfang

Ich bin ein Fan von Briefen. Erstens lassen sich aus der Handschrift und den Worten viel mehr herausfühlen als aus den unpersönlichen Computerbuchstaben. Zweitens braucht man dafür weder Empfang noch Internet. Die Suche nach einem Briefkasten blenden wir jetzt aus Veranschaulichungsgründen einfach aus.


Weiterlesen

Natalie Marrer
schreibt am 03.08.2012


Von Achterbahnsimulatoren und Käserinde

Eigentlich hatte ich für mein erstes Auto, beziehungsweise Gefährt, etwas anderes im Sinn. Jetzt habe ich aber eine neue Idee.


Weiterlesen

Natalie Marrer
schreibt am 02.08.2012


1. August auf der Alp: Brunch, Jodeln und offene Fragen

Der Dienstag war hektisch. Normalerweise vermeide ich das Wort „wuseln“, weil es einerseits etwas seltsam klingt und zweitens oft nicht die Situation auf die Weise beschreibt, wie ich es gern hätte.


Weiterlesen

Natalie Marrer
schreibt am 31.07.2012


Kühe treiben: Oh schreitet aus dem Wege!

Kühe treiben hat etwas Biblisches. Es geht nicht um die Motive, in denen beschrieben wird, wie eine Herde ihren Weg findet. Ich meine damit eher den Moses-Effekt, den man verspürt, wenn man einen solchen Stock in den Händen hält.


Weiterlesen

Natalie Marrer
schreibt am 30.07.2012


Stallgeschichten

Ich habe nicht nur eine Liste von Dingen, die ich schon immer einmal erleben wollte. Oh nein, ich habe auch die gegenteilige Liste "Dinge, die ich niemals erleben will". Diese wurde gerade verkürzt. Punkt 12: Einen Stall voller Kuhmist putzen ist offiziell gestrichen worden.


Weiterlesen

Natalie Marrer
schreibt am 28.07.2012


Online Dating: Olive, ledig, sucht

"Bauer, ledig, sucht" ist ja so was von gestern. Kühe wollen auch ihren Herzstier finden. Deshalb hat sich Olive für das Online Dating auf www.kuh-sucht-stier.ch entschieden. Dazu meint sie: "Ich habe es satt, immer nur künstlich inseminiert zu werden. Ich will einen echten Stier!"


Weiterlesen

Natalie Marrer
schreibt am 27.07.2012


Erste Anzeichen von Alperitis: Übermüdungserscheinungen

 

Nach einer Woche auf der Alp und kurzen, wenn auch immer länger werdenden Schlafeinheiten, dürste ich nach meinem Bett. Dieses kuschelige, weiche, flauschige Himmelsgeschenk, indem ich mich nicht verheddere oder wie eine Raupe in einem Kokon fühle. Schlafsäcke sind gewöhnungsbedürftig.


Weiterlesen

Natalie Marrer
schreibt am 26.07.2012


Eine käsige Sache

Käse ist meiner Meinung nach offiziell kein Dessert. Fragte die Kellnerin in einem Restaurant höflich „Möchten Sie noch ein Dessert?“ kam mir sicher nichts Käsiges in den Sinn. Antwortete daraufhin mein Vater oder mein Freund „E Chääställer, bitte“ starrte ich sie meist leicht ungläubig an und lachte sie anschliessend aus.


Weiterlesen

Natalie Marrer
schreibt am 25.07.2012


Treffen Sie die Kühe: Piroschka

Der Hügel war nicht nur ein bisschen steil, sondern beinahe senkrecht. Ich stellte mir meinen zukünftigen Muskelkater als sprechenden Schmerz vor: "Hallo, schön, dich wieder einmal besuchen zu dürfen. Von morgen an werden wir uns viel besser kennen lernen!"


Weiterlesen

Abonnieren Sie dieses Blog:

Abonnieren per E-Mail:
Bitte korrigieren Sie Ihre E-Mail eingabe


Bitte bestätigen





Weiterempfehlen: