Altes aufheben oder wegwerfen?

Er:

Schreiber glaubt, ein praktisch denkender Mensch zu sein, der alles aufhebt, damit man es dann, wenn es grad gebraucht wird, hervorholen und verwenden kann. Das ist vor allem eines: unpraktisch! Bei uns stapeln sich in allen verfügbaren Stauräumen Dinge, die wir nie wieder brauchen oder – falls der besagte Fall doch eintritt, im ganzen Chaos nie mehr finden. Dieser Unfug kann nur noch gesteigert werden, wenn man alte Computer aufbewahrt statt sauber entsorgt. Diese Haltung hat nichts mit der Realität zu tun. Lieber sauber wegwerfen, als grundlos aufbewahren.

Sie:

Schneider ärgert sich, dass ich nicht sofort alles auf den Schrotthaufen werfe. Aber ich weiss: Kaum ist etwas weg, könnte ich es gebrauchen. Dazu kommt: Ein Computer ist, selbst wenn er alt ist, nur einige Jahre jung. Das ist doch kein Alter! Und dann habe ich dafür auch noch ziemlich viel bezahlt. Sowas kann ich doch nicht einfach auf den Müll werfen, selbst wenn der Computer in Einzelteile zerlegt und vielleicht sogar wiederverwertet wird. Da regt sich in mir Widerstand. Ich baue zu den Dingen eben immer auch eine emotionale Bindung auf. Schliesslich dienen sie uns.

Was ist Ihre Meinung dazu?

↩︎

Stimmen Sie ab:

Altes aufheben oder wegwerfen?

Bitte wählen Sie zuerst eine Antwort aus

Die Abstimmung ist beendet.

Er:

Eine emotionale Bindung zu den Dingen aufbauen, finde ich gut. Nur ist das so eine Sache, wenn man derart viele Gefühle für Dinge aufbringen kann wie Schreiber. Sie schleppt vieles von ihren Einkäufen mit, das Liebe auf den ersten Blick war: Matratzen, Hometrainer, Schuhe. Und wie es so mit der Liebe ist, manchmal hält sie nicht ewig. Und dann sollte man sich trennen. Wenn das nicht funktioniert, darf man eben nicht so viel mit nach Hause nehmen. So einfach ist das.

Sie:

Ich bewahre Sachen auf, die für mich noch einen Sinn haben. Auch wenn der für andere nicht einleuchtend sein mag. Und ich versuche im Gegensatz zu Schneider, vieles davon zu reparieren. Das hat mit Wertschätzung zu tun, etwas, das ich von meinem Vater gelernt habe. Und das sollen auch unsere Kinder mitbekommen. Abgesehen davon: Wofür haben wir denn Stauraum im Haus? Ich liebe es, im Estrich die Sachen umzuräumen und zu sortieren. Schneider hingegen kauft, was wir grad brauchen und nicht haben, am liebsten jedes Mal neu. Klar will er deshalb, dass ich möglichst viel wegschmeisse: Denn dann haben seine neuen Geräte genügend Platz.

Wer konnte Sie überzeugen?

↩︎

Stimmen Sie ab:

Altes aufheben oder wegwerfen?

Bitte wählen Sie zuerst eine Antwort aus

Die Abstimmung ist beendet.



Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?