Autsch: Bei unvorsichtigen Junghunden geraten leicht Fremdkörper ins Auge.

Argon hat da was im Auge

Die Tierärztin erzählt Hunde haben ein drittes Augenlid, die sogenannte Nickhaut. Sie schützt zusätzlich, kann Behandlungen aber auch komplizierter machen.

Argon blinzelte mich an. Das linke Auge des Junghundes war fast verschlossen und die Nickhaut verhinderte, dass ich mir das Problem ansehen konnte. Sanft versuchte ich, das Lid anzuheben, worauf er sofort versuchte, sich mit der Tatze das Auge zu wischen. «Junghunde schliessen die Augen noch nicht automatisch. So gelangen Fremdkörper oder Äste leicht in das Auge. Zum Glück sind Sie gleich gekommen!», erklärte ich. Mit viel Geduld tröpfelte ich ein Mittel hinein, das das Auge unempfindlich machte. Dann kamen gelbe, fluoreszierende Tropfen.

Die Socke hilft 

Nach einigen Minuten liessen bei Argon die Schmerzen nach. Er versuchte, sein krankes Auge zu öffnen und man sah nur gelb-rote Verfärbungen. Der Kleine wurde festgehalten, während ich ihm das dritte Augenlid vorsichtig anhob. Tatsächlich versteckte sich darunter ein Stück eines Grashalmes. «Argon liebt es, im dichten Unterholz und im Gras herumzustreunen», erzählte sein Besitzer. Nach mehreren Versuchen hatte ich das Gras entfernt. Dann leuchtete ich die Augenoberfläche ab. Dort, wo das Grasstückchen gerieben hatte, war die Hornhaut verletzt. Argon blinzelte und eine trübe, von meinen Tropfen gelb verfärbte Spur zog sich über seine weisse Backe. Ich erklärte dem Besitzer, wie er die Augensalbe anzuwenden hatte. «Und reiben darf er nicht», meinte ich und hielt die Pfote des Hundes fest. 

Bei der Nachkontrolle hatte Argon ein Söckchen an. «Hat er sich auch noch verletzt?», fragte ich besorgt. «Nein», sagte sein Besitzer lachend, «Argon wollte immer wieder sein Auge wischen. Also habe ich ihm die Socke angezogen. So kann er sich mit der Daumenkralle nicht verletzen und sein Auge wird nicht verschmutzt. Die Socke wechsle ich mehrmals täglich. Das ist einfacher, als immer wieder die Pfote zu waschen!»

 

Er will ja nur spielen

Der Spielball von Vitakraft aus Naturgummi bringt Abwechslung ins Hundeleben! Das widerstandsfähige Material gibt nach und schützt so die Hundezähne.

In grösseren Coop-Supermärkten oder direkt bei Coop@home.

 

Sprechstunde: Fragen Sie Chantal Ritter

Falls Sie ein gravierendes Problem haben, können Sie eine Frage an Tierärztin Dr. Chantal Ritter stellen. Beachten Sie aber, dass Chantal Ritters Ratschläge eine erste Einschätzung der Lage sind, doch im Ernstfall nicht den Besuch eines Tierarztes ersetzen können. Die Tierarztsprechstunde finden Sie in unserer Online-Tiercommunity.

Zu unserer Online-Tiercommunity
Alle Inhalte der Coopzeitung zum Thema Tiere 

Kommentare (0)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.





Bitte übertragen Sie die Zeichen in das Feld:

$springMacroRequestContext.getMessage($code, $text)






Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Chantal Ritter

Tierärtztin

Foto:
Prisma, ZVG
Veröffentlicht:
Montag 03.11.2014, 18:06 Uhr

Mehr zum Thema:

Mehr Geschichten aus der Tierarztpraxis

Weiterempfehlen:

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:


Die neuesten Kommentare zu den Geschichten aus der Tierarztpraxis:

Ursula antwortet vor 2 Monaten
Eins, zwei – ganz viele
Vielen Dank, mir gefallen alle ... 
Smithc477 antwortet vor 2 Monaten
Mein Hund, dein Hund
Awesome article post.Thanks Ag ... 
Sonja Tschudin antwortet vor 2 Monaten
Noro wahrt die Haltung
Für ältere Hunde, die plötzlic ... 


Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?