Hunde lieben es, im Wald herumzutollen. Doch wo es feucht ist, lauern Zecken besonders gerne.

Auf Hunde warten bissige Zecken

Kleine Ursache, gefährliche Wirkung: Zecken können Krankheiten übertragen, die auch für Haustiere nicht harmlos sind. Deshalb sollte man vorbeugen.

Auf Asphaltwegen und in der Stadt ist die Gefahr eines Zeckenstiches relativ gering. Doch Tiere bevorzugen natürlich schöne Wiesen und lauschige Wälder. Sie verstecken sich gern im Gebüsch oder streifen durchs Unterholz. Und dort lauern die Zecken. Die Spinnentiere sind klein, ihre Stiche nicht schmerzhaft.

So schützt man die Tiere 

Doch in diesem Fall ist die Schmerzlosigkeit der Stiche ein Nachteil. Denn Zecken können Tier und Mensch mit potenziell gefährlichen Krankheiten infizieren. Und je früher man die Tierchen erwischt und entfernt, umso besser: Bis die Krankheitserreger übertragen werden, kann es eine Weile dauern. Deshalb ist es wichtig, Haustiere regelmässig nach Zecken abzusuchen, Hunde zum Beispiel nach Spaziergängen oder auch, wenn sie im Garten waren.

Zum Entfernen gibt es spezielle Werkzeuge wie etwa die Zecken-Zange oder eine Zecken-Karte. Wichtig: Die Zecke am Kopf fassen, so nah wie möglich an der Haut, nicht am Körper, sonst besteht die Gefahr, dass zusätzliche Krankheitserreger ins Blut gelangen. Wunde anschliessend desinfizieren.

Wer den Zecken im eigenen Garten keine idealen Bedingungen bieten möchte, sollte darauf achten, dass alles so trocken wie möglich ist. Zecken mögen Feuchtigkeit. Das heisst zum Beispiel ein kurzer Rasen, wenig Wildwuchs und keine Gewässer wie etwa Teiche. Doch es gibt auch gute Mittel gegen Zecken für Tiere: Halsbänder oder Spot-on-Produkte, die man direkt aufs Fell aufträgt. Anti-Zeckenmittel für Menschen sollten übrigens nicht bei Tieren benutzt werden.

Mit Vorsichtsmassnahmen wie dem regelmässigen Absuchen sowie Zeckenschutzmitteln kann das Risiko für Mensch und Tier minimiert werden. So steht dem Genuss der Natur nichts im Weg.

http://www.coopzeitung.ch/Auf+Hunde+warten+bissige+Zecken Auf Hunde warten bissige Zecken

Der Floh- und Läusekamm für Hunde oder Katzen unterstützt die Behandlung und kann helfen, Parasiten frühzeitig zu erkennen. In grösseren Coop-Läden und bei Coop@home.

Finden Sie nützliche Zecken-Infos auf der Webseite des ESCCAP
Swisspet Erste-Hilfe-Set bei Coop Bau + Hobby kaufen

Kommentare (0)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.










Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Katalin Vereb

Redaktorin, Kolumnistin

Foto:
Alamy, ZVG
Veröffentlicht:
Montag 19.06.2017, 08:54 Uhr

Weiterempfehlen:

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:



Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?