Ist die Katze nervös und aufgekratzt? Bei solchen Symptomen muss die Tierärztin das Blut untersuchen.

Aufgedreht und zu dünn

Beim Tierarzt sind viele Tiere nervös. Doch diese Katze ist sehr, sehr nervös. Und sie hat grossen Hunger. Ihr Besitzer kommt gar nicht nach mit Futter kaufen.  

Die alte, graue Katze stand auf dem Praxistisch. Sie war dünn und hatte ein struppiges Fell, doch sonst schien sie in Ordnung zu sein. Ihr Besitzer war ein junger Student. «Neuerdings hat sie immer Hunger. Sie frisst mir bald meinen gesamten Studentenlohn weg.» Büsu aber interessierte sich nicht für Studentenlöhne. Etwas herrisch miaute sie laut und wollte etwas zu fressen. Beim Untersuchen fiel mir auf, dass Büsu ungeduldig war. Schnell einmal zuckte ihr Schwanz und sie wollte mir gleich einen Tatzenhieb verpassen.

In der Überfunktion 

«Ich muss Ihrem Büsu Blut nehmen. Nur so kann ich ihre Schilddrüse und den Blutzuckerwert untersuchen.» Jetzt musste es schnell gehen. Büsus Geduld war am Ende. Sie wurde am Nackenfell festgehalten, damit sie mich nicht beissen konnte. Dann hielt meine Assistentin ihr Beinchen und ich steckte die Nadel. Büsu miaute und fauchte immer stärker. Gerade als ich das letzte Blutröhrchen gefüllt hatte, sprang Büsu in die Luft. Sie hatte genug.

Die Blutresultate bestätigten meine Befürchtungen. Büsu hatte eine Schilddrüsenüberfunktion. Deshalb der grosse Hunger, die Magerkeit und das struppige Fell. «Auch ihre Ungeduld ist der Schilddrüse zuzuschreiben.» Ich erklärte dem Studenten die Therapiemöglichkeiten. Zwischen Tabletten, Futter oder Salben entschied er sich für das Futter. Er sah sich ausserstande, seinem nervösen Büsu täglich Medikamente zu verabreichen.

«In nächster Zeit muss Büsu ihre Schilddrüsenwerte kontrollieren kommen», meinte ich. Nun wurde der Student nervös: «Wie soll ich sie für die Kontrollen nur wieder in ihre Kiste kriegen? Ganz abgesehen von der Aufregung beim Blutnehmen!» Ich konnte ihn beruhigen: «Wenn ihre Schilddrüse normal arbeitet, wird auch Büsu ruhiger und freundlicher.»

 

Frische Fische!

Mit diesem Spielzeug aus Plüsch können sich lebhafte Katzen austoben. Mit Knisterfolie in den Flossen und Katzenminze. Der Rainbow-Fisch von Vitakraft ist in grösseren Coop-Läden erhältlich.

Sprechstunde: Fragen Sie Chantal Ritter

Falls Sie ein gravierendes Problem haben, können Sie eine Frage an Tierärztin Dr. Chantal Ritter stellen. Beachten Sie aber, dass Chantal Ritters Ratschläge eine erste Einschätzung der Lage sind, doch im Ernstfall nicht den Besuch eines Tierarztes ersetzen können. Die Tierarztsprechstunde finden Sie in unserer Online-Tiercommunity.

Zu unserer Online-Tiercommunity
Alle Inhalte der Coopzeitung zum Thema Tiere 

Kommentare (2)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.





Bitte übertragen Sie die Zeichen in das Feld:

$springMacroRequestContext.getMessage($code, $text)






Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Chantal Ritter

Tierärtztin

Foto:
Alamy, Beatrice Thommen-Stöckli
Veröffentlicht:
Montag 19.10.2015, 17:59 Uhr

Mehr zum Thema:

Mehr Geschichten aus der Tierarztpraxis

Weiterempfehlen:

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:


Die neuesten Kommentare zu den Geschichten aus der Tierarztpraxis:

Ursula antwortet vor 2 Wochen
Eins, zwei – ganz viele
Vielen Dank, mir gefallen alle ... 
Smithc477 antwortet vor 2 Monaten
Mein Hund, dein Hund
Awesome article post.Thanks Ag ... 
Sonja Tschudin antwortet vor 2 Monaten
Noro wahrt die Haltung
Für ältere Hunde, die plötzlic ... 


Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?