Ein Leben lang online – doch was ist nach dem letzten Tweet?

Ausgetwittert – virtuelle Hinterlassenschaft

Was passiert mit Online-Besitztümern, wenn ein Internetnutzer stirbt? Einiges lässt sich vererben. Doch jeder Anbieter hat seine eigenen Regeln.

Jedes Jahr sterben in der Schweiz mehrere Tausend Internetnutzer. Meist ist offen, was dann mit der virtuellen Habe der Verstorbenen geschehen soll.

Digitales Testament

Klar ist es bei PayPal: Virtuelles Geld lässt sich vererben. Dazu braucht es den Nachweis, dass der Kontoinhaber tot und wer der Erbe ist. Oder man schliesst das PayPal-Konto einfach – wenn der Verstorbene die Zugangsdaten hinterlassen hat. Problemlos übertragbar sind übrigens auch Coop-Superpunkte.

«Wenn ein Supercard-Inhaber hinscheidet, ist es möglich, dass jemand anderes die Superpunkte erbt. Falls der Erbe im Besitz der Supercard des Verstorbenen ist, und den PIN-Code kennt, informieren wir sie, wie sie einen Punktetransfer selbst durchführen können. Falls sie die Karte nicht haben oder den PIN-Code nicht kennen, übernehmen wir den Punktetransfer. Dazu benötigen wir aus Sicherheitsgründen ein amtliches Dokument. Kopie der Identitätskarte oder Passes, mit Angabe der entsprechenden Kartennummern sowie einer unterzeichneten Mitteilung.»

Coop-Konsumentendienst

 

Als Google-Nutzer können Sie schon zu Lebzeiten Erben bestimmen und bis zu zehn Personen automatisch durch den «Kontoinaktivität-Manager» benachrichtigen lassen, wenn Ihr Account für einen festgelegten Zeitraum nicht genutzt wurde. Ist ein Nutzer verstorben, ohne Erben bestimmt zu haben, ist ein Formular auszufüllen. Der Entscheid, ob die Erben Zugriff auf die Konten bekommen, liegt aber bei Google.

Die Playlist stirbt mit

Anders ist es mit Musik von iTunes und E-Books auf dem Kindle: Sie sind nicht gekauft, sondern nur lizenziert, und die Lizenz erlischt mit dem Tod. Also bleibt nur, Videos, E-Books und Musik rechtzeitig zu sichern, solange der Dienst vom Ableben des Kunden noch nichts mitbekommen hat. Bei E-Book-Bibliotheken muss dafür eventuell der Kopierschutz entfernt werden. Auch Apps sind nach heutigem Stand nicht vererbbar.

E-Mail und Passwortmanager

Am wichtigsten ist der Zugang zum E-Mail-Konto des Verstorbenen, denn mit dessen Hilfe lassen sich auch andere Accounts entsperren oder löschen. Über die E-Mail-Adresse erfahren Angehörige ebenso, ob irgendwelche Zahlungen offen sind oder digitale Abonnements bestehen – diese Verpflichtungen erben sie nämlich mit.
Selbst wenn Sie noch nicht ans eigene Ableben denken möchten, sollten Sie überlegen, wie und wo Sie den Zugriff auf Ihren E-Mail-Account «für den Fall» sicher ablegen können. Wer es ganz bequem haben möchte, nutzt dazu einen Passwort-Manager – was ohnehin ratsam ist – und hinterlegt dessen Passwort an einer sicheren Stelle.

Zum Dossier «Sterben und Erben in der digitalen Welt»

Video-Zauberei

Sie fragen sich, wie ein TV-Moderator vor dem Vulkan stehen kann, obwohl er im Studio ist? «Greenscreen» oder «Bluescreen» heisst der Trick, und mit «KeyScreenPro» holen Sie ihn aufs Handy. Ohne grafische Nachbearbeitung und mit wenig Aufwand können Sie sich damit für Ihr Video in ein fremdes Sonnensystem versetzen oder an den Rand eines Kliffs. Sie brauchen dazu eine möglichst gleichmässig ausgeleuchtete grüne respektive blaue Fläche, vor der Sie Ihre Aufnahme machen, und ein entsprechendes Hintergrundbild. Grüne oder blaue Kleidung sollten Sie allerdings vermeiden, denn die erscheint im Film durchsichtig.

«KeyScreenPro», Fr. 2.- für iOS und Fr. 2.19 für Android, ab 3 Jahren.

Kommentare (0)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.





Bitte übertragen Sie die Zeichen in das Feld:

$springMacroRequestContext.getMessage($code, $text)






Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Text:
Daniela Gschweng
Foto:
Alamy, ZVG
Veröffentlicht:
Montag 28.11.2016, 17:33 Uhr

Weiterempfehlen:



Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?