Ausstellung: Dada und der Dialog mit dem Fremden

Zum 100-Jahr-Jubiläum von Dada widmet sich die Ausstellung «Dada Afrika» der Auseinandersetzung der Dadaisten mit der Kunst und Kultur Afrikas, aber auch Asiens, Amerikas und Ozeaniens. Dada schaute über Europa hinaus und attackierte den gängigen Kunstbegriff (etwa mit «Soirées nègres» im Cabaret Voltaire). Sophie Taeuber-Arps  Suche nach einer neuen, befreienden Formensprache zeigt sich in Bildern wie demjenigen links, das Masken als abstraktes Motiv zeigt. Faszinierend

Museum Rietberg Zürich: «Dada Afrika» bis 17 Juli.

Mehr über die Ausstellung

Kommentare (0)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.





Bitte übertragen Sie die Zeichen in das Feld:

$springMacroRequestContext.getMessage($code, $text)






Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Eva Nydegger

Redaktorin der Coopzeitung

Foto:
 zVg
Veröffentlicht:
Montag 28.03.2016, 15:59 Uhr

Weiterempfehlen:




Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?