Ihn kennen fast alle, den Schellen-Ursli.

Ausstellungstipp: Alois Carigiet

Mehr als Schellen-Ursli

Alois Carigiet (1902–1985) gleich Schellen-Ursli. Sagt der Laie. Stimmt, aber nicht nur, sagt der Kenner. Seine Illustration des bekannten Kinderbuches ist wohl sein bekanntestes Werk. Doch dieses ist noch viel umfassender. Plakate gehören auch dazu, so jenes für die Landesausstellung 1939 in Zürich. Carigiets grafisch-gestalterisches Schaffen war der solide handwerkliche Ausgangspunkt für sein späteres künstlerisches Werken.

 
Jede Woche die neusten Themen im Newsletter! Hier abonnieren »
 

So illustrierte er unzählige politische und kommerzielle Kampagnen. Berührungsängste hatte er dabei keine: Er zeichnete für die Freisinnigen ebenso wie für die Sozialdemokraten, für Arosa ebenso wie für St. Moritz. Erst 1939, nach der Rückkehr in die Surselva, löste das künstlerische Schaffen die Gebrauchsgrafik ab.

Alois Carigiet, Kunst, Grafik & Schellen-Ursli. Landesmuseum Zürich, 12. Juni–27. Dezember.

Mehr zu dieser Ausstellung finden Sie hier »

Kommentare (0)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.





Bitte übertragen Sie die Zeichen in das Feld:

$springMacroRequestContext.getMessage($code, $text)






Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Martin Zimmerli

Redaktor

Foto:
Alois Carigiet, zVg
Veröffentlicht:
Montag 08.06.2015, 19:00 Uhr

Weiterempfehlen:




Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?