Berliner: Voll Fett! 

Die süssen Kugeln gibt es nur zur Fasnachtszeit? Das war einmal. Aber mal ehrlich: Schlimm ist das nicht. Allenfalls ein Angriff auf den flachen Bauch.

Mit Substanz

Ein Berliner wiegt etwa 60 Gramm – und die haben es in sich: je nach Füllung zwischen 200 und 300 Kalorien. Aber mal ehrlich: Light-Berliner? Geht gar nicht! 

Imposant

Die slowenischen Trojanski Krof (Trojanische Krapfen) sind echte Brummer: Traditionell wiegt ein solches mit Aprikosenkonfitüre gefülltes Exemplar 200 Gramm. Im Vergleich dazu sind unsere Berliner richtig niedlich.

Munkki?

Lustig klingt der finnische Name: Hillomunkki (Marmelade-Krapfen), mit Zuckerguss ist es ein Berliininmunkki (Berliner Krapfen) oder Piispanmunkki (Bischofskrapfen).

(K)eine Frage

In den Berliner gehört rote Konfi? Hierzulande vielleicht. Östliche Länder bevorzugen Pflaumenmus; Süddeutsche, Österreicher und Südtiroler Marillenkonfitüre. Franken und Schwaben mögen Hagebuttenmark.

An die Waffen

Zurück geht das Gebäck auf einen wehr-untauglichen Berliner Zuckerbäcker: Als Dank, dass er zumindest als Feldbäcker randurfte, schuf er ein Hefegebäck in Form einer Kanonenkugel, das er im Fett buk.

 

Berliner selber machen: Ofenberliner

Zutaten

  • 200 g Zopf- oder Weissmehl 
  • 0.3 TL Salz 
  • 3 EL Zucker 
  • 0.5 Würfel Hefe (ca. 20 g), zerbröckelt 
  • 30 g Butter 
  • 1.25 dl Milch, lauwarm 
  • 20 g Butter, flüssig 
  • 1 Trinkhalm 
  • 3 EL Vierfruchtkonfitüre 
  • Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

Alle Zutaten bis und mit Hefe in einer Schüssel mischen. Butter und Milch beigeben, mischen, zu einem weichen, glatten Teig kneten. Zugedeckt bei Raumtemperatur ca. 1 1/2 Std. aufs Doppelte aufgehen lassen.

Formen: Aus dem Teig 8 gleich grosse Kugeln formen, auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen, nochmals ca. 45 Min. aufgehen lassen. Teig mit der flüssigen Butter bestreichen.

Füllen: Trinkhalm in drei Stücke schneiden. Berliner mit einem Stück bis zu 2/3 einstechen. Konfitüre in eine aus Backpapier geformte Spritztüte geben. Spitze mit einer Schere abschneiden, Konfitüre in die Berliner spritzen. Berliner mit Puderzucker bestäuben.

Backen: ca. 20 Min. in der Mitte des auf 180 Grad vorgeheizten Ofens. Herausnehmen und etwas abkühlen.

 

Kommentare (7)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.





Bitte übertragen Sie die Zeichen in das Feld:

$springMacroRequestContext.getMessage($code, $text)






Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Foto:
Heiner H. Schmitt
Veröffentlicht:
Montag 23.02.2015, 18:02 Uhr

Weiterempfehlen:

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Die neusten Kommentare zu Frisch auf den Tisch:

SannaN antwortet vor zwei Tagen
Quinoa: Das Gold der Inka
Gemäss Info heute an der HESO ... 
Sandra Vogt antwortet vor zwei Tagen
Edamame: Bohnen, die sich lohnen
Guten Morgen
Bekomme ich die Ed ... 
Gustav Müller antwortet vor 2 Wochen
Landjäger: Beliebter Rohling
Sehr Gut,
kann ich nur empfehle ... 


Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?