Auch – oder vor allem – in den Ferien sollte man mit Bedacht fotografieren – auch die Perspektive entscheidet über das Resultat

Fototipps vom Profi: Gut getroffen!

Bald ist wieder Ferienzeit. Mit ins Gepäck soll bei vielen Urlaubern eine Kamera. Für gute Ferienfotos lohnt es sich, schon vor den Ferien Vorbereitungen zu treffen. Fotograf Heiner H. Schmitt weiss Rat.

Was gehört ins Feriengepäck, um schöne Ferienfotos zu machen?
Wichtig ist eine gründliche Planung. Denn hat man etwas zu Hause vergessen, ist es vor Ort oft unmöglich oder viel teurer, Ersatz zu beschaffen. Eine neue Kamera sollten Sie zudem nicht erst kurz vor Ferienbeginn kaufen, damit Sie diese in Ruhe testen und ihre Funktionen kennenlernen können. Die Bedienungsanleitung im Gepäck zu haben, schadet übrigens nie …
Grundsätzlich gilt: Die guten Aufnahmen macht der Fotograf hinter der Kamera. Auch mit Superzoom-Kameras (24–60 mm) gelingen gute Aufnahmen ganz ohne Objektivwechsel. Ganz wichtig ist, einen Ersatz-Akku und genügend Speicherkarten mitzunehmen sowie bei Fernreisen Steckdosenadapter für Ladegeräte.
Empfehlenswert ist ein diskreter Fotorucksack oder eine Schultertasche. Die Kriterien dafür sind Schutz vor Erschütterungen, Wasser und Sand, Diebstahl, ein guter Trage- und Nutzungskomfort, das Fassungsvermögen und die Innenausstattung sowie hochwertige Materialien.

Was muss man beim Fotografieren in der Stadt, in der Natur oder am Strand beachten?
Heutige Kameras bieten meistens entsprechende Motivprogramme an, die für Sie die Arbeit übernehmen. Sie korrigieren am Strand das gleissende Sonnenlicht und verhindern eine Unterbelichtung. Beim Sonnenuntergang zaubern sie warme Farben und eine schöne Silhouette. Bei Landschaftsaufnahmen erreichen sie meist eine grosse Tiefenschärfe, kräftige und satte Farben. Ein Tipp für gute Ferienfotos in Städten: Machen Sie einen Stadt-Spaziergang beim Eindunkeln statt in der Mittagshitze und fotografieren Sie Baudenkmäler und das Leben in den Gassen in diesem wunderbaren Licht.

Worauf muss man punkto Umgebung achten, bevor man das Foto macht?
In Museen oder an historischen Orten ist das Fotografieren mit Blitzlicht oft untersagt. Respektieren Sie das, denn gerade in Kirchen und Museen leiden die alten Farben der Fresken oder Bilder unter dem Blitzgewitter der Touristen! Kaufen Sie sich lieber eine Postkarte, und inszenieren Sie ein spannendes Bild des Baudenkmals und der Postkarte, so ein Bild bleibt Ihnen in Erinnerung. Bei Kunstwerken gilt es auch, das Urheberrecht zu beachten. Private Verwendung ist meist erlaubt, aber eine Weiterverbreitung oder kommerzielle Nutzung kostenpflichtig oder verboten.

Wie sollte man vorgehen, wenn man Mensch und Umgebung fotografieren möchte?
Respektieren Sie die Privatsphäre der Menschen, die Sie fotografieren! Gehen Sie auf sie zu und fragen Sie, ob Sie sie fotografieren dürfen. Akzeptieren Sie ein «Nein».
Informieren Sie sich über das Land, in das Sie reisen.
Beschäftigen Sie sich mit Kultur, Sitten (zum Beispiel Kleidervorschriften in muslimischen Ländern) und Bräuchen, die Sie erwarten.

Was sollte man keinesfalls tun?
Moderne Kameras sind sehr empfindlich gegen Hitze und feinen Sand. Lassen Sie die Kamera deshalb nie im heissen Auto oder im Handschuhfach liegen. Hier steigen die Temperaturen ins Unermessliche, dies kann den Tod für Ihre Ausrüstung bedeuten! Auch feiner Sand wird gerne unterschätzt, vor allem beim Objektivwechsel kann er in die Kamera eindringen und Objektiv und Sensor beschädigen. Die Objektive darum immer im Windschatten wechseln.
Reinigen Sie am Abend in aller Ruhe im Hotelzimmer die Ausrüstung. Doch aufgepasst bei der Sensorreinigung! Diese verlangt Fingerspitzengefühl und spezielle Hilfsmittel. Zu empfehlen ist immer der Besuch beim Experten im Fachhandel.

Mehr Fototipps von Heiner H. Schmitt

Selbst gestalten: Smartphone- und Tablet-Case

Personalisieren Sie Ihr Smartphone oder iPad: Interdiscount bietet Kunden in Zusammenarbeit mit Cewe die Möglichkeit, online mit eigenen Fotos, Designvorlagen und Schriften eine individuelle Abdeckung (Case) für ihr Smartphone oder ihr Tablet zu kreieren. Sie können auch nur ein Foto auf das Case anbringen lassen – ohne Designvorlage.

Der Preis für ein Smartphone-Case liegt bei Fr. 31.90, für ein iPad bei Fr. 54.90 (jeweils inklusive Designzuschlag). Prüfen Sie vor einer Bestellung, ob Ihr Gerät mit dem gewünschten Case kompatibel ist. Je nach Smartphone oder Tablet variiert die Form.

Das Endprodukt wird für Fr. 5.90 nach Hause geliefert oder kann für Fr. 1.95 in jeder Interdiscount-Filiale abgeholt werden.

Weitere Informationen auf der Internetseite vom Interdiscount

Weinratgeber

Die Wein-App von «Wissen Direkt» ist Ratgeber und Verzeichnis in einem. Sie eignet sich auch für Nicht-Weinkenner. Gelistet sind Rot- und Weissweine aus der ganzen Welt. Wählt man einen Wein aus, werden Informationen zu Anbaugebiet, Aroma und dazu passenden Speisen angezeigt. Wer will, kann Weine nach Aromen suchen.

In der Ratgeber-Option kann man auch den gewünschten Säuregehalt des gesuchten Weines festlegen. Sehr nützlich ist die Option «Passt zu» – dort finden Sie Weinempfehlungen zu Antipasti, verschiedenen Fleischsorten, Desserts, Fisch und vielem mehr.

Neben der praktischen Suchfunktion können Sie auch ein Wein-Memo (Name, Jahrgang, Preis, Bewertung etc.) ausfüllen, das in der App verwaltet wird.

Die App «Weine & Rebsorten» ist für Fr. 2.– bei iTunes erhältlich.

Kommentare (0)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.





Bitte übertragen Sie die Zeichen in das Feld:

$springMacroRequestContext.getMessage($code, $text)






Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Annina Striebel

Redaktorin

Text:
Heiner H. Schmitt
Foto:
Getty Images, zVg
Veröffentlicht:
Dienstag 11.06.2013, 00:50 Uhr

Weiterempfehlen:



Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?