Buchtipp: Dichtende Gartenexpertin

Dass Sabine Reber viel vom Gärtnern versteht und das auch sehr gut vermittelt, ist Coopzeitung-Leserinnen bekannt.

Doch die Bielerin kann schreibenderweise noch viel mehr. (Ver-)dichten zum Beispiel. Sie  führt uns mit wenigen Zeilen mitten in die Handlung hinein. Wie sie im Werk «Dreissig Worte für Schnee» ihrer Tochter die Urgrossmutter näher bringt, ist ergreifend. Das Gedicht «Herkunft» handelt von der letzten Phase der sterbenden 97-Jährigen. Auch etliche der anderen neuen Gedichte und Erzählungen sind sehr persönlich. Wie es der Buchtitel verrät, geht es um Landschaften, Liebe und um Schnee. Denn Schnee (für den die Eskimos angeblich dreissig Wörter haben) begleitete die Autorin und Fotograf Stöh Grünig auf einer Reise nach Spitzbergen, wo viele der Texte und eindrücklichen Fotos des Bandes entstanden.

«Dreissig Worte für Schnee», Sabine Reber. Im Handel oder für Fr. 27.50 plus Fr. 5.– Versandkosten hier bestellen.

Kommentare (0)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.










Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Eva Nydegger

Redaktorin der Coopzeitung

Foto:
zvg
Veröffentlicht:
Montag 11.12.2017, 10:00 Uhr

Weiterempfehlen:




Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?