Buchtipp: Fragile Lüge und Liebe

Wie aktuell das Thema «sexuelle Übergriffe männlicher Kotzbrocken» jetzt gerade ist, konnte die israelische Autorin Ayelet Gundar-Goshen nicht wissen. Aber sie beschreibt es trefflich.

Also nicht die Tat an sich, sondern den Hype darum herum. Und das ist manchmal schon richtig böse – und auch lustig.

Aber beginnen wir von vorne, in der Eisdiele, wo die Schülerin Nuphar Schalev in ihren Ferien arbeitet. Und wo so wenig passiert wie immer, wenn man 17, unscheinbar, schüchtern und erst noch mollig ist. Doch als sie eines Tages mitten in einem unangenehmen Zwischenfall eine Lüge ausspricht, ändert sich alles. Als angebliches Opfer rückt sie ins Zentrum des öffentlichen Interesses – und blüht auf.

Mit der Lüge wächst und gedeiht auch die junge Liebe zu Lavie Maimon, der über der Eisdiele wohnt und «alles» beobachtet hat. Wie die Autorin die Annäherung der zwei Teenager und ihre Beziehungen zur Familie beschreibt, ist meisterhaft.

«Lügnerin» von Ayelet Gundar-Goshen. Im Handel oder für Fr. 32.50 plus Fr. 5.– Versandkosten unter: www.coopzeitung.ch/shop

Kommentare (0)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.










Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Martin Zimmerli

Redaktor

Foto:
ZVG
Veröffentlicht:
Montag 06.11.2017, 00:00 Uhr

Weiterempfehlen:




Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?