Buchtipp: Harry Hole und das Glück

Glück ist ein rares Gut. Zumindest, wenn man Harry Hole heisst und als Mordermittler im selben Mass genial wie im Privatleben verkorkst ist.

Doch nun ist der alkoholkranke Spezialist für Serienmorde seit drei Jahren trocken, mit seiner grossen Liebe Rakel verheiratet und führt als Ausbildner an der Polizeischule ein ruhiges Leben. Hole hat gelernt, Glück zuzulassen.

Und nun bittet ihn ausgerechnet sein Erzfeind Mikael Bellman, der mittlerweile zu Oslos Polizeipräsident aufgestiegen ist, um ein Comeback. Hole soll seiner alten Partnerin Katrine Bratt helfen, einen bluttrinkenden (!) Serienmörder zu schnappen. Natürlich lehnt er ab, natürlich hat Bellman ein Druck-mittel, um Hole zu zwingen. Dieser sieht sich unversehens mit alten Dämonen konfrontiert: Einerseits erinnert die Vorgehensweise des Mörders Hole an seinen einzigen ungelösten Fall, andererseits kommt mit dem Druck auch der Durst zurück. Und beim Leser das altbekannte Bangen, ob Jo Nesbø seinem Helden im elftem Fall endlich das wohlverdiente Happy End gönnt.

«Durst» von Jo Nesbø im Handel oder für Fr. 35.40 plus Fr. 5.– Versandkosten unter: www.coopzeitung.ch/shop

Kommentare (0)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.










Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Fabian Kern

Redaktor

Foto:
ZVG
Veröffentlicht:
Montag 16.10.2017, 16:58 Uhr

Weiterempfehlen:




Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?