Buchtipp: Malaya ganz nah

Gartenkunst, Japan im Zweiten Weltkrieg, der Dschungel Malayas, die Auseinandersetzung mit  Vergangenheit: All dies hat Autor Tan Twan Eng im Buch «Der Garten der Abendnebel» elegant in eine Geschichte verwoben.

 
Jede Woche die neusten Themen im Newsletter! Hier abonnieren »
 

Er erhielt dafür diverse renommierte Preise. Das Buch handelt von Yun Ling, die 1941 mit 18 in ihrer Heimat Malaya zusammen mit ihrer Schwester in japanische Gefangenschaft gerät und das Lager als Einzige überlebt. Um für die Schwester einen Garten anzulegen, wendet sie sich trotz ihres Hasses auf die früheren Besetzer an den japanischen Gärtner Aritomo. Und dann wirds erst recht spannend.

Tan Twan Eng: «Der Garten der Abendnebel».
Im Handel oder hier für Fr. 30.50 plus Fr. 5.– Versandkosten.

Kommentare (0)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.





Bitte übertragen Sie die Zeichen in das Feld:

$springMacroRequestContext.getMessage($code, $text)






Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Eva Nydegger

Redaktorin der Coopzeitung

Foto:
zVg
Veröffentlicht:
Montag 23.03.2015, 10:00 Uhr

Weiterempfehlen:




Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?