Buchtipp: Schokolade einmal ganz anders

Gesundheitsbewusste wissen es: In Schokolade mit hohem Kakao-Anteil stecken wertvolle Stoffe. Noch ursprünglicher ist Roh-Schokolade, bei der die Kakaomasse bei der Herstellung nur auf 40 Grad Celsius erhitzt wird: So bleiben die wertvollen Inhaltsstoffe des Roh-Kakaos erhalten. Aber auch in Sachen Aroma unterscheidet sich die Schokolade deutlich von den üblichen im Handel erhältlichen Produkten. Also nichts wie ausprobiert! Im Buch «Roh-Schokolade selbstgemacht!» wird erklärt, wie diese hergestellt wird – und natürlich gibts tolle Rezepte, was man damit machen kann. Wie wärs mit Marzipankugeln mit Zitrone, Mohn und Kakao? Oder Sellerie in Kakao-Remoulade? Oder doch lieber Gemüsetagliatelle mit Salbei-Kakao-Pesto?Laurence Alemanno: «Roh-Schokolade» selbstgemacht!»,

Leopold Stocker Verlag. Im Handel oder für Fr. 17.90 plus Fr. 5.– Versandkosten unter: www.coopzeitung.ch/shop

 

Rezept (Zutaten für den Boden für 8 Personen)

Gleich wie klassische Tartes bestehen auch rohe Tartes aus einem Boden und einem
Belag. Der Boden ist üblicherweise knusprig und besteht aus Ölfrüchten (Walnüsse, Haselnüsse,
Mandeln, Erdnüsse …), die im Standmixer mit Trockenfrüchten (Datteln, Aprikosen,
Feigen, Bananen) zu einer gleichmäßigen, kompakten Masse verarbeitet werden. Leinsamen
liefern essentielle Fettsäuren und sorgen dafür, dass die Masse etwas trockener
wird. Die Creme für den Belag enthält oft Kokosöl, damit sie eine schnittfeste Konsistenz
bekommt.

Zutaten

  • 50 g Haselnüsse
  • 50 g Mandeln
  • 50 g rohe Kakaosplitter
  • 100 g Datteln
  • 40 g Leinsamen

Schoko-Haselnuss-Creme

  • 100 g Haselnüsse
  • 40 g Datteln
  • Einweichwasser der Datteln + ca. 100 ml reines Wasser
  • 50 g rohes Kakaopulver
  • 2 EL Kokosöl
  • 2 EL Agavendicksaft

Zubereitung

Für den Boden Haselnüsse, Mandeln und Kakaosplitter in der Küchenmaschine (und nicht im Standmixer) grob zerkleinern. Die Datteln einzeln dazugeben, bis eine kompakte Masse entsteht. Die Leinsamen im Blitzhacker oder in der Kaffeemühle fein mahlen, dann die gemahlenen Leinsamen unter die Masse mischen. Die Masse in eine mit Backpapier ausgelegte Tarteform geben. Mit den Fingern gleichmäßig in der Form verteilen. Besonders gut eignet sich eine Form mit herausnehmbarem
Boden, denn aus dieser lässt sich die Tarte leichter herauslösen. Die Form während der
Zubereitung der Schoko-Haselnuss-Creme in den Gefrierschrank geben. Für die Schoko-Haselnuss-Creme Haselnüsse und Datteln über Nacht in separaten Schüsseln in reinem Wasser einweichen.

Die Nüsse abgießen und in den Standmixer geben. Die Datteln mit dem Einweichwasser
dazugeben und zu einer sehr cremigen Masse verarbeiten. Nach und nach 100 ml reines
Wasser zugeben. Die Konsistenz sollte cremig, aber nicht zu flüssig sein. Das rohe Kakaopulver
zugeben und gut unterrühren. Zuletzt das über einem Wasserbad geschmolzene
Kokosöl und den Agavendicksaft zugeben. Vermischen. Die Creme auf den vorbereiteten Boden geben, glatt streichen und die Tarte einige Stunden in den Kühlschrank stellen.


Variation
Belegen Sie den Boden der Tarte mit Bananenscheiben oder Heidelbeeren, bevor Sie die Schoko-Haselnuss-Creme daraufgeben!

 

Kommentare (0)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.





Bitte übertragen Sie die Zeichen in das Feld:

$springMacroRequestContext.getMessage($code, $text)






Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Foto:
zVg
Veröffentlicht:
Montag 30.05.2016, 00:00 Uhr

Weiterempfehlen:

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Die neusten Kommentare zu Frisch auf den Tisch:

Dieter Eichler antwortet vor zwei Tagen
Granatapfel: Der gekörnte Apfel
Hallo, ich wollte bei COOP St. ... 
Irène Pfändler antwortet vor 2 Wochen
Glühwein 2016
Guten Abend Frau Bättig, ich m ... 
Linda antwortet vor 2 Wochen
Cheesecake: Und alle sagen Cheese … cake
Cheesecake mit Himbeeren: ist ... 


Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?