Buchtipp: «Hell-Go-Land»

Mit einem Psychopathen und einer Handvoll Menschen auf einem sturmumtosten Eiland. Für Sentimentalitäten bleibt da keine Zeit. 

Kaum zurück auf Helgoland, ihrer Heimatinsel, der sie nach einem traumatischen Erlebnis scheinbar für immer den Rücken gekehrt hat, gerät Anna Krüger ins Fadenkreuz eines Psychopathen, der seine Opfer systematisch verstümmelt. Er scheint die junge Polizeibeamtin mit blutigen Botschaften herausfordern zu wollen. Aber warum? Und wie hängt das mit jenem Drama zusammen, das sie vor acht Jahren von dem Eiland hat flüchten lassen?

1400 Einwohner trotzen auf einer unwirtlichen Insel knapp fünfzig Kilometer vom Festland den ungezähmten Stürmen der Nordsee. Helgoland bietet damit den perfekten Schauplatz für ein beklemmendes Kammerspiel, eine Katz- und Mausjagd zwischen drei Polizeibeamten und einem sadistischen Psychopathen. Literaturagent Tim Erzberg nutzt dies zu einem packenden Erstling, der einen trotz einiger Längen bis zum Schluss nicht loslässt. Ein Nordsee-Thriller, der nicht zu Ferien auf Helgoland einlädt, aber wie gemacht ist für kuschlige Abende auf dem warmen und vor allem trockenen Sofa.

Tim Erzberg: «Hell-Go-Land». Thriller. Im Handel oder für Fr. 23.– plus Fr. 5.– Versandkosten jetzt bestellen.

Kommentare (0)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.










Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Fabian Kern

Redaktor

Foto:
ZVG
Veröffentlicht:
Montag 06.02.2017, 12:00 Uhr

Weiterempfehlen:




Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?