CD-Tipp: Ganz schön wild

«Es gibt Leute, die hassen, wie ich Geige spiele», sagt Patricia Kopatchinskaja (40), Gewinnerin des Schweizer Musikpreises 2017 und des Grammy für die beste Kammermusik-Performance 2018.

Nicht allen wird also die neue CD «Deux» gefallen, die sie mit der russischen Pianistin Polina Leschenko (36, links im Bild) realisierte. Bei der Aufnahme spielten die beiden Künstlerinnen, bis sie kaum mehr wussten, was sie tun. Und genau so entsteht Musik. Grossartige Musik.

«Deux» CD von Alpha Classics: Patricia Kopatchinskaja und Polina Leschenko spielen Poulenc, Bartók, Ravel.

Kommentare (0)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.










Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Eva Nydegger

Redaktorin der Coopzeitung

Foto:
Julia Wesely
Veröffentlicht:
Montag 12.02.2018, 09:51 Uhr

Weiterempfehlen:




Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?