Das Leben am Fluss und Bach

Die Biodiversität ist nach wie vor im Rückgang, sagen Fachleute. Doch das ganze Ausmass ist längst noch nicht bekannt.

Wasser bietet Pflanzen und Tieren Lebensraum. Vor allem Fliessgewässer sind faszinierend. Sie beherbergen unterschiedlichste Kleinlebensräume dicht nebeneinander: stillstehende Nebengewässer, trockene Steinufer oder bewachsene Böschungen. Die Schönheit dieser Vielfalt macht die Fliessgewässer auch für Menschen zu einem beliebten Erholungsort.

In den kommenden Wochen zeigen wir Ihnen jede Woche einen anderen Lebensraum der Schweiz, und wir zeigen Ihnen Pflanzen und Tiere, die da leben. Die Illustrationen unserer Mitarbeiterin Rahel Nicole Eisenring sollen Sie zum Verweilen einladen. Finden Sie Ihre heimlichen Lieblingstiere, entdecken Sie unscheinbare Pflanzen und lassen Sie sich anstecken von der Liebe zur Natur.

Kennen Sie die Tiere im Fluss und Bach?

Fahren Sie mit der Maus über die Punkte um mehr zu erfahren.

Schmetterling kleiner Fuchs
Der kleine Fuchs gehört zu der Familie der Edelfalter. Sein Name leitet sich aus lat. urtica die Nessel ab, weshalb er auf häufig Nesselfalter genannt wird.

Schwarz-Erle
Die Schwarz-Erle ist ein Laubbaum, wächst ausser in Skandinavien in ganz Europa und hat ein vergleichsweise niedriges Höchstalter von 120 Jahren.

Laubwald
In Laubwäldern findet man im Gegensatz zu Mischwäldern keine Nadelbäume vor. Neben den hiesigen sommergrünen Laubwäldern sind Laubwälder vor allem Regen- oder Monsunwälder.

Biber
Biber gehören zur Ordnung der Nagetiere, sind die zweitgrössten Nagetiere der Erde, bauen mit Vorliebe Dämme in Bächen und stehen in Europa unter Artenschutz.

Korbweide
Die Korbweide wächst als Baum oder Strauch und kann eine Höhe von bis zu 10 Metern erreichen. Menschen kultivieren die Pflanze gerne zur Herstellung von Flechtwaren wie z.B. Körbe.

Graureiher
Der Graureiher, auch Fischreiher genannt, ist eine in Afrika und Eurasien weit verbreitete Vogelart und lebt gleichermassen an Süssgewässern im Landesinneren sowie an Küstenregionen.

Flussuferläufer
Der Flussuferläufer verbringt seine Zeit von April bis Oktober fast ganz in Europa, überwintert in Afrika und ernährt sich von Insekten und Spinnen.

Bachnelkwurz
Der Bachnelkwurz ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Nelkenwurzen, wächst als überwinternd grüne, ausdauernde krautige Pflanze und blüht von April bis Juli.

Bergstelze
Die Bergstelze oder auch Gebirgsstelze ist ein Singvogel, besiedelt schnell fliessende, meist bewaldete Gewässer und ernährt sich von Insekten und deren Larven.

Äsche
Die europäische Äsche kann bis zu drei Kilo schwer werden, ist eine gefährdete Fischart und wurde vom Schweizerischer Tierschutz zum Fisch des Jahres 2007 gewählt.

Bachforelle
Die Bachforelle ist als Raubfisch eine Unterart der Forelle und kann bis zu 18 Jahre alt werden. Der standorttreue Fisch besiedelt sauerstoffreiche kühle Gewässer in fast ganz Europa.

Sumpfdotterblume
Die Sumpfdotterblume ist in Eurasien und Nordamerika weit verbreitet und eine ausdauernde, krautige Pflanze, welche je nach Standort bis zu 60 Zentimeter hoch wachsen kann.

Elritze
Die Elritze ist ein Kleinfisch aus der Familie der Karpfen, wird 6 bis 8 Zentimeter lang und ist zurzeit stark durch Gewässerverunreinigung und Verbauung der Flüsse bedroht.

Dohlenkrebs
Der Dohlenkrebs ist eine heimische Art der Flusskrebse und besitzt eine sehr breite Temperaturtoleranz. Sein Lebensraum reicht von kleinen Bächen bis zu sumpfig-moorigen Stillgewässern.

Köcherfliege
Die Köcherfliegen gehören zu der Ordnung der Insekten innerhalb der Neuflügler und sind mit circa 13000 bekannten Arten die grösste primäre Insektenordnung. In Mitteleuropa leben knapp 400 Arten.

Gemeine Bachmuschel
Die Gemeine Bachmuschel ist eine im Süsswasser lebende Muschel und lebt mit Ausnahme der Britischen Inseln in ganz Nord- und Mitteleuropa und manchmal sogar in Gebieten über 600 Meter.

Wasseramsel
Die Wasseramsel ist die einzige auch in Mitteleuropa vorkommende Vertreterin der Familie der Wasseramseln. Der rundlich wirkende Singvogel ernährt sich von Wasserinsekten und ist an deshalb an fliessendes Gewässer gebunden.

Mit der neusten Sammelaktion von Coop kannst du die Natur der Schweiz, ihre Tier- und Pflanzenwelt kennenlernen. Es gibt 128 Karten zum Sammeln und Tauschen. Du kannst die Karten ins Album stecken und sie zum Spielen verwenden. Vor allem aber enthalten die Karten viel Spannendes über Tiere und Pflanzen. Es ist ein hilfreiches Nachschlagewerk für alle, die an der heimischen Tier- und Pflanzenwelt interessiert sind.

Und so kommst du zu den Karten: Pro 20 Franken Einkauf im Coop-Supermarkt, bei Coop@home, im Coop-Restaurant, bei Coop Bau + Hobby und bei Coop City gibt es 1 Päckchen mit 3 Sammelkarten. Weitere Päckchen gibt es in den Coop-Supermärkten, Coop-City-Warenhäusern und bei Bau + Hobby zu kaufen: 50 Rappen für ein Päckchen mit 3 Sammelkarten, Fr. 2.50 für ein Päckchen mit 15 Karten. Das Album ist an jeder Verkaufsstelle erhältlich für Fr. 3.90. Die Sammelaktion dauert bis 30. Mai.

10'000 Komplett-Sets zur Spiel- und Sammelaktion «Abenteuer Schweiz»

Die Coopzeitung verschenkt 10'000 Komplettsets «Abenteuer Natur» (128 Karten plus das Sammelalbum) an Primarlehrerinnen und Primarlehrer in der ganzen Schweiz. Die Sets werden an die schnellsten Besteller vergeben (max. 20 Sets pro Lehrer) und können im Unterricht verwendet werden. Sie geben einen guten Überblick über die heimische Flora und Fauna.

Eingabe erforderlich

Eingabe erforderlich

Eingabe erforderlich

Eingabe erforderlich

Eingabe erforderlich

Eingabe erforderlich

Eingabe erforderlich

Eingabe erforderlich

Eingabe erforderlich

Eingabe erforderlich

 


Auswahl fehlerhaft

 


Auswahl fehlerhaft

* Pflichtfeld

Die Lieferzeit beträgt ca. zwei Wochen nach Eingang der Bestellung (Standardlieferung per Post). Coop übernimmt keine Haftung für auf dem Postweg abhanden gekommene Bestellungen oder Auslieferungen. Die Daten werden ausschliesslich zur Bearbeitung der Bestellung genutzt und können zur Bearbeitung der Bestellung (Versand der Sets) an Dritte weitergegeben werden.

Die Bestellung setzt die Zustimmung zu den vorliegenden Bestellbedingungen, zur Datenschutzerklärung von Coop sowie die Bestätigung, Lehrer zu sein, voraus.
Jede Haftung von Coop ist ausgeschlossen, insbesondere in Bezug auf jegliche Art von technischen Fehlern, Hard- sowie Softwarefehlern, unterbrochene Netzwerkverbindungen, unvollständige, verspätete oder verlorengegangene Übermittlungen oder Übermittlungen, welche Systembeschädigungen beim Benutzer hervorrufen könnten.

Alles zum Datenschutz im Coop Internet finden Sie hier: www.coop.ch/datenschutz

Kommentare (0)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Die Kommentare sind geschlossen.

Thomas Compagno

Redaktor

Foto:
Raja Läubli
Veröffentlicht:
Montag 20.04.2015, 12:00 Uhr

Weiterempfehlen:

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:



Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?