Zahnpflege dient auch bei Hunden genauso dem Aussehen wie der Gesundheit.

Dentalhygiene für Hardy

Auch Hunde müssen sich regelmässig Zahnstein entfernen lassen. Der Yorkshireterrier Hardy hat aber noch mehr Probleme mit den Zähnen. 

Der kleine Yorkshirehund zitterte stark. Er hatte den Schwanz eingeklemmt und wartete auf das Unausweichliche. Vorsichtig legte ich ihm einen Katheter an und liess das Narkosemittel in die Venen laufen. Schnell entspannte sich der Kleine. Sein Atem wurde ruhig und die Assistentin machte sich geübt an die Arbeit. Mit einer speziellen Zange entfernte sie den gröbsten Zahnstein, um nachher mit Ultraschall nachzuputzen.

Der Zahn muss weg

Ich hatte die Besitzerin endlich dazu überreden können. Hardys Zähne waren gelb und dick mit Zahnstein belegt gewesen. «Schlechte Zähne verkürzen Hardys Lebenszeit. All die Bakterien riechen nicht nur schlecht, sondern greifen auch den Unterkieferknochen an. Ganz zu schweigen von den Nierenproblemen, die solche Hunde gerne haben.»

Kurze Zeit später konnte Hardy weiterbehandelt werden. Mehrere kleine Schneidezähne fehlten ihm bereits. Bei einem grossen Reisszahn aber hatte er seit Längerem ein Problem. Der Zahn war längs gespalten, das Zahnfleisch rundherum entzündet. Vorsichtig machte ich mich ans Ziehen. Seine gros-sen Zahnwurzeln waren ebenfalls entzündet, doch ich hatte das Problem zum Glück schnell gelöst. Meine Assistentin polierte ihm die Zähne mit einer Pfefferminzpolitur und ich liess Hardy langsam erwachen. Dann wuschen wir dem Kleinen noch den Kopf. Der Arme war voller Zahnspülung und Politurpaste.

Als seine besorgte Besitzerin kam, schwankte Hardy zwar noch etwas, doch er genoss sichtlich das Föhnen. Wir versuchten ihn etwas trocken zu kriegen, und ich zeigte ihr den Zahn. Die Besitzerin machte grosse Augen: «Jetzt weiss ich, wieso ich ihn seit Längerem an seiner rechten Backe nicht mehr bürsten konnte. So ein Zahn muss geschmerzt haben!» Ich kraulte den Kleinen.

 

Kampf dem Stein

Der Hundesnack «DentaFlex»hilft, die Bildung von Plaque am Zahnfleischrand zu reduzieren. 80 g in Medium, Fr. 3.85. Auch in Large und Small in grösseren Coop-Supermärkten und bei www.coopathome.ch erhältlich.

Sprechstunde: Fragen Sie Chantal Ritter

Falls Sie ein gravierendes Problem haben, können Sie eine Frage an Tierärztin Dr. Chantal Ritter stellen. Beachten Sie aber, dass Chantal Ritters Ratschläge eine erste Einschätzung der Lage sind, doch im Ernstfall nicht den Besuch eines Tierarztes ersetzen können. Die Tierarztsprechstunde finden Sie in unserer Online-Tiercommunity.

Zu unserer Online-Tiercommunity
Alle Inhalte der Coopzeitung zum Thema Tiere 

Kommentare (0)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.





Bitte übertragen Sie die Zeichen in das Feld:

$springMacroRequestContext.getMessage($code, $text)






Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Chantal Ritter

Tierärtztin

Foto:
Alamy, Beatrice Thommen-Stöckli
Veröffentlicht:
Montag 14.12.2015, 20:48 Uhr

Mehr zum Thema:

Mehr Geschichten aus der Tierarztpraxis

Weiterempfehlen:

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:


Die neuesten Kommentare zu den Geschichten aus der Tierarztpraxis:

Ursula antwortet vor 2 Wochen
Eins, zwei – ganz viele
Vielen Dank, mir gefallen alle ... 
Smithc477 antwortet vor 2 Monaten
Mein Hund, dein Hund
Awesome article post.Thanks Ag ... 
Sonja Tschudin antwortet vor 2 Monaten
Noro wahrt die Haltung
Für ältere Hunde, die plötzlic ... 


Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?