Eigentlich schlafen Igel ab Ende Oktober. Nicht so Chantal Ritters Findel-Igel Moses.

Der Moses-Igel

Vor der Tür der Praxis hat jemand einen Igel deponiert. Dieser sollte eigentlich Winterschlaf halten. Chantal Ritter nimmt sich seiner an.

Frühmorgens beim Eintritt in die Praxis musste ich um einen Karton herumzirkeln. Was hatten wir diesmal bestellt? Nach dem ersten Kaffee realisierte ich, dass das gar kein Paket sein konnte, denn die Post kommt immer erst Mitte Morgen. Vorsichtig öffneten wir den Karton und entdeckten einen Igel, gut eingepackt mit Stroh und einem Futter sowie einem Wassernapf. Der Kleine war, wie es für Igel üblich ist, die halbe Nacht herumgelaufen und hatte sein Futter mit dem Wasser ausgeleert.

Typisch: Lungenwürmer

Ich bemerkte ein schniefendes und keuchendes Atemgeräusch. Die typische Igelerkrankung: Lungenwürmer. «Hier ist ein Begleitzettel», meinte die Assistentin und hob einen durchtränkten, zertretenen Zettel aus der Igelbox. Unleserlich wie er war, wussten wir nicht, wer ihn uns vor die Türe gestellt hatte. Der Igel durfte auf die Terrasse in das Katzengehege einziehen. Dort entwurmte ich ihn und behielt ihn wegen seiner vielen Flöhe dort. Sein Gewicht war in Ordnung und auch sonst war er bis auf sein Atmen gesund.

Im Schlaf gestört

Da Igel ihr eigenes Territorium haben, müssen sie immer dort ausgesetzt werden, wo man sie aufgegriffen hat. Igel sind Winterschläfer und ich war mir nicht sicher, ob der kleine Moses, wie wir ihn nannten, wegen seiner Atemnot aufgewacht war oder ob der milde November seinen Schlaf gestört hatte. Da sich niemand bei mir meldete, nahm ich Kontakt mit einer Igelstation auf. 

Als heimatloser Igel würde unser Moses dort überwintern. Und im nächsten Frühling kann er sich ein neues Territorium erkämpfen.

 

Igelhaus

Igel halten ab etwa Ende Oktober Winterschlaf. Im Igelhaus schützt ihn eine spezielle Trennwand vor Katzen und anderen Eindringlingen. Das Haus im Frühherbst an einem ruhigen und vor direkter Sonneneinstrahlung geschützten Ort aufstellen und mit Laub, Stroh oder Heu füllen.

Erhältlich bei Coop Bau + Hobby.

 

Sprechstunde: Fragen Sie Chantal Ritter

Falls Sie ein gravierendes Problem haben, können Sie eine Frage an Tierärztin Dr. Chantal Ritter stellen. Beachten Sie aber, dass Chantal Ritters Ratschläge eine erste Einschätzung der Lage sind, doch im Ernstfall nicht den Besuch eines Tierarztes ersetzen können. Die Tierarztsprechstunde finden Sie in unserer Online-Tiercommunity.

Zu unserer Online-Tiercommunity
Alle Inhalte der Coopzeitung zum Thema Tiere 

Kommentare (1)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.





Bitte übertragen Sie die Zeichen in das Feld:

$springMacroRequestContext.getMessage($code, $text)






Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Chantal Ritter

Tierärtztin

Foto:
Getty Images, zVg
Veröffentlicht:
Mittwoch 10.12.2014, 16:56 Uhr

Mehr zum Thema:

Mehr Geschichten aus der Tierarztpraxis

Weiterempfehlen:

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:


Die neuesten Kommentare zu den Geschichten aus der Tierarztpraxis:

Ursula antwortet vor 2 Wochen
Eins, zwei – ganz viele
Vielen Dank, mir gefallen alle ... 
Smithc477 antwortet vor 2 Monaten
Mein Hund, dein Hund
Awesome article post.Thanks Ag ... 
Sonja Tschudin antwortet vor 2 Monaten
Noro wahrt die Haltung
Für ältere Hunde, die plötzlic ... 


Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?