Der Prado macht in Basel Station

26 Meisterwerke aus dem Prado, der wohl bedeutendsten Gemäldesammlung der Welt, sind von Madrid nach Basel gereist.

Die zwischen dem 15. und 18. Jahrhundert entstandenen Bilder werden ungefähr gleichaltrigen, ebenfalls grossartigen Werken des Kunstmuseums Basel gegenübergestellt. So hängt denn Hans Holbeins Christus im Grab neben dem oben gezeigten gefesselten Lamm des Spaniers Francisco de Zurbarán. Beide Maler befassten sich intensiv mit der Frage, wie der Gottessohn darzustellen ist. In einer anderen Kombination misst sich Hans Holbein mit Tizian. Nebst Historien- und Landschaftsbildern sowie Porträts erleben Sie Kunstgeschichte.

¡Hola Prado! im Kunstmuseum Basel, 8. April bis 20. August.


www.kunstmuseumbasel.ch

Kommentare (0)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.










Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Eva Nydegger

Redaktorin der Coopzeitung

Foto:
ZVG
Veröffentlicht:
Montag 03.04.2017, 10:00 Uhr

Weiterempfehlen:




Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?