Kanarienvögel sind begnadete Sänger – und gesellig. Sie brauchen darum unbedingt ein Gschpänli.

Die Auferstehung

Diesem kleinen Patienten kann nicht mehr geholfen werden: Er ist tot. Und das löst eine ganze Kette von Ereignissen aus – mit einem etwas unverhofften Ende.

Auf dem Käfigboden lag ein totes Kanarienvögelchen. Das Schlimmste war eingetreten. Während der Ferienabwesenheit der Halter starb der alte Vogel, ausgerechnet während der Nachbar hütete. Ich konnte ihm bestätigen, dass es sich um ein Weibchen gehandelt hatte. «Weder zu lange Krallen noch mager oder fett. Offensichtlich hatte es einen Herzschlag, denn es sieht sonst gut aus.» Ich versuchte den aufgebrachten Mann zu trösten. Solche Todesfälle gibt es immer wieder, ohne dass jemand Schuld sein muss.

 
Jede Woche die neusten Themen im Newsletter! Hier abonnieren »
 

Alter Vogel, neuer Vogel 

Ein paar Tage später kam derselbe Ferienhüter noch einmal vorbei. Er hatte einen anderen Vogel im Käfig und wollte Stillschweigen von mir. «Ich habe einen neuen gekauft. So wird der Besitzer nichts merken.» Der Vogelbesitzer war eh nie mein Kunde gewesen, damit hatte ich nichts zu tun. Jedoch machte ich ihn darauf aufmerksam, dass so ein Vogel nicht alleine sein sollte. «Vielleicht war der erste alt und verwitwet, dieser jedoch muss einen Kollegen haben!» Mit Unterlagen vom Tierschutz schickte ich ihn wieder nach Hause.

Ein gutes Jahr später kam er erneut zu mir in die Praxis. Zwei Vögel zwitscherten im Käfig. Er meinte, es sei für einen Check mit Krallenschneiden. «Hüten Sie sie wieder?», fragte ich. Der leicht genervter Kunde erklärte mir, wie er dem ursprünglichen Besitzer den neuen Vogel unterjubeln wollte. Auch hatte er ihm einen Vortrag über das richtige Halten der Vögel gehalten. Zum Schluss habe der gemeint, er solle den Vogel behalten: «Er ist schon alt und ich wollte schon lange keinen mehr. Nach meinen Ferien sieht er so gesund aus. Du hast dir solche Mühe gegeben und siehst begeistert aus. Behalte ihn doch bitte. Lange wird er eh nicht leben!» So wurde der Kunde Vogelbesitzer. Daraufhin hatte er einen zweiten Vogel kaufen müssen.

 

Festessen für Vögel

Dieses reichhaltige Kanarienfutter von Qualité & Prix (750 g) ist die ideale Grundnahrung für alle Kanarienvögel. Enthält unter anderem Rübsensamen, Haferkerne und Mineralstoff-Vitaminpellets. Gibts in allen Supermärkten und bei Coopathome.

Sprechstunde: Fragen Sie Chantal Ritter

Falls Sie ein gravierendes Problem haben, können Sie eine Frage an Tierärztin Dr. Chantal Ritter stellen. Beachten Sie aber, dass Chantal Ritters Ratschläge eine erste Einschätzung der Lage sind, doch im Ernstfall nicht den Besuch eines Tierarztes ersetzen können. Die Tierarztsprechstunde finden Sie in unserer Online-Tiercommunity.

Zu unserer Online-Tiercommunity
Alle Inhalte der Coopzeitung zum Thema Tiere 

Kommentare (1)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.





Bitte übertragen Sie die Zeichen in das Feld:

$springMacroRequestContext.getMessage($code, $text)






Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Chantal Ritter

Tierärtztin

Foto:
Getty Imagers, Beatrice Thommen-Stöckli
Veröffentlicht:
Montag 10.08.2015, 18:00 Uhr

Mehr zum Thema:

Mehr Geschichten aus der Tierarztpraxis

Weiterempfehlen:

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:


Die neuesten Kommentare zu den Geschichten aus der Tierarztpraxis:

Ursula antwortet vor 2 Wochen
Eins, zwei – ganz viele
Vielen Dank, mir gefallen alle ... 
Smithc477 antwortet vor 2 Monaten
Mein Hund, dein Hund
Awesome article post.Thanks Ag ... 
Sonja Tschudin antwortet vor 2 Monaten
Noro wahrt die Haltung
Für ältere Hunde, die plötzlic ... 


Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?