Weg mit dem Schmutz und den Spuren des Alltags. Machen Sie das auch auf Ihrem Rechner.

Die Pflege des Web-Browsers 

Firefox und Co. – Wer seine Internet-Zugangssoftware richtig pflegt, schützt seine Daten und surft komfortabler.  

Ordnung ist das halbe Leben.  Auch im Umgang mit dem Computer. Sollte man meinen. Doch leider pflegen viele nicht mal ihren Web-Browser. Wer sich nicht um die Verlaufsdaten kümmert, verwandelt ihn in einen regelrechten digitalen Spion. Davor können Sie sich schützen. Anhand der beiden populären Browser Firefox und Chrome zeigen wir Ihnen eine kleine, aber feine Auswahl an Möglichkeiten.

Updates

Wer seinen Browser nicht auf dem aktuellen Stand hält, setzt seinen Computer einem hohen Risiko aus. Moderne Browser aktualisieren sich zwar in der Regel automatisch. Aber manchmal lohnt sich ein manueller Check.
Gehen Sie im Menü des Chrome-Browsers in die Einstellungen und klicken auf «Über».
Im Firefox finden Sie unter dem Menüsymbol ein Fragezeichen-Icon, das Sie anklicken müssen. Falls ein Update vorliegt, wird es jetzt installiert.

Datenschutz

Wer im Internet surft, hinterlässt Spuren – auch auf dem eigenen PC. Jeder, der Zugang zum Gerät hat, kann damit leicht nachvollziehen, auf welchen Seiten Sie sich in den letzten Tagen und Wochen aufgehalten haben. Betreiber anderer Webseiten können diese Daten ebenfalls ausspionieren.
Um das zu verhindern, gehen Sie im Firefox in die Einstellungen und wählen «Datenschutz». Beim Punkt «Chronik» setzen Sie das Häkchen auf «Niemals anlegen». Da jetzt auch die sogenannten Cookies gesperrt sind, funktionieren manche Seiten nicht mehr richtig. Wählen Sie für diesen Fall vorübergehend «Nach benutzerdefinierten Einstellungen anlegen». Setzen Sie die Häkchen auf «privaten Modus» und «Cookies akzeptieren».
Im Chrome-Browser wählen Sie im Menü «Erweiterungen» «Erweiterte Einstellungen» und gehen unter «Datenschutz» auf die «Inhaltseinstellungen». Wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen, setzen Sie bei «Cookies» das Häkchen nur bei «Speicherung von Daten für alle Websites blockieren».

Automatische Startseite  

Die meisten Nutzer rufen nach dem Öffnen als Erstes ihre Lieblingsseite auf. Das können Sie automatisieren.
Aktivieren Sie dazu bei Firefox in den Einstellungen «Startseite anzeigen» und geben Sie im Feld darunter die gewünschte Seite ein.
Im Chrome-Browser finden Sie die Option in den Einstellungen «Beim Start». Dort setzen Sie den Punkt auf «Bestimmte Seite oder Seiten öffnen» und klicken in derselben Zeile auf «Seiten festlegen».

 

Die neue EOS 80D im Kit mit dem Zoomobjektiv EF-S 18–135 mm (Blende 1:3,5–5,6) ist eine voll ­ausgestattete Spiegelreflex-Kamera. Sie eignet sich für Foto-­Begeisterte, die gern mit unterschiedlichen Genres und Stilen experimentieren. Die Kamera lässt sich einfach bedienen und bietet einen neuen 24,2-Megapixel-CMOS-Sensor und Digic-6-Prozessor, ein 45-Punkt-AF-System sowie Reihenaufnahmen mit bis zu ­sieben ­Bildern pro Sekunde. Damit ist die EOS 80D eine vielseitige ­Kamera für Fotos und Full-HD-­Videos.

Die EOS 80D von Canon ist mit Objektiv (18–135 mm) für Fr. 1499.– bei Interdiscount erhältlich.

Zum Produkt bei Interdiscount

Dämonen bekämpfen

Die seit 1995 genauso populäre wie legendäre «Tales of»-Rollenspiel-Reihe ist auf Smartphones und Tablets angekommen. «Tales of Link» spielt sich in einer Welt ab, die vom «Siegel des Heiligen Schreins» beschützt wird. Dessen plötzliches Brechen setzt böse Kräfte frei, wodurch unzählige Dämonen sich Zugang zur Welt verschaffen können. Die Spieler müssen sich auf eine epische Reise begeben, um die Dämonen daran zu hindern, Himmel und Hölle zu zerstören. Dazu muss eine Gruppe aus acht unterschiedlichen Helden gebildet werden, die alle über einzigartige Fähigkeiten verfügen. Mit dem neuen Kampfsystem gelingen besonders spektakuläre Angriffe.

«Tales of Link»: gratis (mit In-App-Käufen) für iOS und Android, ab etwa 7 Jahren.

Kommentare (1)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.





Bitte übertragen Sie die Zeichen in das Feld:

$springMacroRequestContext.getMessage($code, $text)






Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Text:
Michael Benzing
Foto:
Getty Images, zVg
Veröffentlicht:
Montag 02.05.2016, 17:01 Uhr

Weiterempfehlen:



Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?