Welch ein Schnügel: Kein Wunder, dass man beim Gang zur Tierärztin nicht in erster Linie an die Heilungskosten denkt.

Diese Katze ist Gold wert

Eine kleine Katze hat sich Verbrennungen zugezogen. Die Heilung zieht sich hin. Schliesslich wird klar, dass es nicht gehen wird ohne eine Operation. 

Die Besitzerin zitterte. «Ich bin mit der heissen Suppe über die Kleine gestolpert.» «Die Kleine» war ein junges, rot getigertes Katzenweibchen. Selten genug, dass ein Weibchen rot ist. Sie schien munter, doch immer wieder zuckte sie herum und starrte auf ihr Hinterbein. Ich schor es vorsichtig und entdeckte, dass die Haut am Schenkel weisslich und nässend war, verbrannt von der Suppe. «Können Sie Verbände anlegen und die Kleine überwachen?», fragte ich.

Neue Fellzeichnung 

Die Besitzerin verneinte mit schreckgeweiteten Augen. So kam Charmette zu uns. Sie zog in das kleinere Katzengehege. Zweimal täglich wurde die Wunde gereinigt und wieder mit desinfizierenden Verbänden zugedeckt. Damit alles hielt, hatten wir der Kleinen ein Ganzkörper-Netz angepasst. Es war ein Handverband für Menschen. Während der Putzerei schnurrte Charmette jeweils und schien sich wohlzufühlen. Es entwickelte sich eine grosse rosa Wunde. Fast ihr gesamtes Hinterbein war betroffen. Erst nach mehreren Tagen bis Wochen sah man eine beginnende Heilung. Bei einem Besuch verkündete ich der Besitzerin, dass Charmette jetzt zum Chirurgen müsse. «Zu einer Hauttransplantation. Mit dieser Wundgrösse dauert die Heilung sonst Monate!»

Normalität kehrte in der Praxis ein und wir vermissten die kleine Katze sehr. Nach der Operation erschien sie zum Fädenziehen. Schliesslich war alles verheilt. Erst bei der nächsten Impfung fiel mir auf, dass Charmette am Hinterbein weder Streifen noch das dunkle Rot hatte. «Der Chirurg hat Haut von der Seite genommen. Dort ist sie aber cremefarben und getupft! Jetzt ist Charmette getigert und getupft, und ganz goldig!» Ich wusste nicht, ob sie damit die Kosten der Heilung oder den Charakter dieser kleinen Katze meinte.

Fitness für die Katze

Wenn eine Katze lange krank war, tut ihr ein wenig Bewegung gut. Zum Beispiel mit diesem Plüsch-Spielzeug von Vitakraft. Im Inneren der Röhre versteckt sich eine Maus. In grösseren Coop-Supermärkten für 5.50.- erhältlich.

Sprechstunde: Fragen Sie Chantal Ritter

Falls Sie ein gravierendes Problem haben, können Sie eine Frage an Tierärztin Dr. Chantal Ritter stellen. Beachten Sie aber, dass Chantal Ritters Ratschläge eine erste Einschätzung der Lage sind, doch im Ernstfall nicht den Besuch eines Tierarztes ersetzen können. Die Tierarztsprechstunde finden Sie in unserer Online-Tiercommunity.

Zu unserer Online-Tiercommunity
Alle Inhalte der Coopzeitung zum Thema Tiere 

Kommentare (0)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.





Bitte übertragen Sie die Zeichen in das Feld:

$springMacroRequestContext.getMessage($code, $text)






Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Chantal Ritter

Tierärtztin

Foto:
Imago Stock & People, Beatrice Thommen-Stöckli
Veröffentlicht:
Montag 02.02.2015, 16:47 Uhr

Mehr zum Thema:

Mehr Geschichten aus der Tierarztpraxis

Weiterempfehlen:

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:


Die neuesten Kommentare zu den Geschichten aus der Tierarztpraxis:

Ursula antwortet vor 2 Wochen
Eins, zwei – ganz viele
Vielen Dank, mir gefallen alle ... 
Smithc477 antwortet vor 2 Monaten
Mein Hund, dein Hund
Awesome article post.Thanks Ag ... 
Sonja Tschudin antwortet vor 2 Monaten
Noro wahrt die Haltung
Für ältere Hunde, die plötzlic ... 


Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?