Das kühle Wasser verschafft bei Mückenstichen auch Hunden Linderung.

Don will nur noch baden

Der Ausschlag dieses Hundes sieht aus, als wäre es Nesselfieber. Doch die Ursache ist unklar. Schliesslich findet sich des Rätsels Lösung.

«Mein Hund sitzt immer im Brunnen.» Ich gähnte. Der Dienstag dämmerte erst. Für Notfälle war ich immer da, doch badende Hunde interessierten mich zu dieser Zeit weniger. Die Stimme aber wirkte beunruhigt. «Dons Haut ist ganz rot. Auch hat er so Wunden am Bauch.» Wenige Stunden später schaute ich mir Don an. Der Vizsla hatte sehr feines Haar. Sein Bauch und die Beine innen waren fast kahl. Wo man seine Haut sah, hatte Don rote Flecken, die leicht geschwollen schienen. Auch über seinem Rücken schimmerten rote Flecken durch sein nasses Fell. Er war sehr unruhig und versuchte immer wieder, sich zu kratzen. 

 
Jede Woche die neusten Themen im Newsletter! Hier abonnieren »
 

Picknick mit Tücken … 

Vorsichtig untersuchte ich ihn. Ohren, Beine, Zehen, selbst die Lippen musste Don mir zeigen. Es sah nach Nesselfieber aus. Der Besitzerin war Dons Hautproblem vorher nicht aufgefallen. Sie hatte nur gesehen, dass ihr Hund nicht mehr aus dem kühlen Brunnen wollte. Don musste in letzter Zeit mit irgendetwas Kontakt gehabt haben, worauf er reagierte. Waren es Mücken, Gräser, Medikamente oder Futter? Frage für Frage musste mir die Besitzerin beantworten, während die gespritzten Medikamente langsam Wirkung zeigten. Don wurde ruhiger und ich hatte das Gefühl, dass seine Haut von Rot nach Rosa wechselte. Ich konnte nicht herausfinden, weshalb Dons Haut so reagierte. Auf jeden Fall ging es ihm jetzt besser und seine Besitzerin wollte ihn zu Hause weiter beobachten. Nach zwei Tagen rief sie mich an. «Ich weiss jetzt, auf was Don reagiert! Wir waren wieder am selben Picknickplatz am See. Plötzlich wurde Don nervös und wollte sich verstecken. Wir Menschen waren mit Mückenmittel eingerieben, doch nicht der Hund! Diese Plagegeister nutzen sein feines Fell, um ihn zu stechen!»

 

Eine Ente aus Plüsch

Jagdhunde wie der Vizsla brauchen viel Beschäftigung und sie lieben es, zu spielen, zum Beispiel mit Plüschtieren wie dieser Ente von Vitakraft. 15 cm, Fr. 12.20, erhältlich in grösseren Coop-Läden und bei Coop@home.

Sprechstunde: Fragen Sie Chantal Ritter

Falls Sie ein gravierendes Problem haben, können Sie eine Frage an Tierärztin Dr. Chantal Ritter stellen. Beachten Sie aber, dass Chantal Ritters Ratschläge eine erste Einschätzung der Lage sind, doch im Ernstfall nicht den Besuch eines Tierarztes ersetzen können. Die Tierarztsprechstunde finden Sie in unserer Online-Tiercommunity.

Zu unserer Online-Tiercommunity
Alle Inhalte der Coopzeitung zum Thema Tiere 

Kommentare (2)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.





Bitte übertragen Sie die Zeichen in das Feld:

$springMacroRequestContext.getMessage($code, $text)






Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Chantal Ritter

Tierärtztin

Foto:
Alamy
Veröffentlicht:
Montag 29.06.2015, 00:00 Uhr

Mehr zum Thema:

Mehr Geschichten aus der Tierarztpraxis

Weiterempfehlen:

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:


Die neuesten Kommentare zu den Geschichten aus der Tierarztpraxis:

Ursula antwortet vor 2 Monaten
Eins, zwei – ganz viele
Vielen Dank, mir gefallen alle ... 
Smithc477 antwortet vor 2 Monaten
Mein Hund, dein Hund
Awesome article post.Thanks Ag ... 
Sonja Tschudin antwortet vor 2 Monaten
Noro wahrt die Haltung
Für ältere Hunde, die plötzlic ... 


Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?