Durstige Haut

Noch lässt der Frühling auf sich warten. Doch die Haut braucht nach dem langen Winter eine Extraportion Pflege. Und wenn es endlich wärmer wird, gibt sie sich gerne mit ein wenig weniger zufrieden.

Spenden Feuchtigkeit: Seren, Duschöle und eine ägyptische Wundercreme.

Spenden Feuchtigkeit: Seren, Duschöle und eine ägyptische Wundercreme.
http://www.coopzeitung.ch/Durstige+Haut Spenden Feuchtigkeit: Seren, Duschöle und eine ägyptische Wundercreme.

Nachdem der Winterblues verflogen ist, hat nicht nur unsere Stimmung ein Upgrade verdient. Der kalte Wind und die Heizungsluft trocknen nämlich auch die Haut aus. Sie braucht eine Extraportion Zuneigung, um sich von den Strapazen des Winters zu erholen. So sehr ich meinen Winterlieblingen vertraue: Sobald die ersten frühlingshaften Sonnenstrahlen das Gesicht kitzeln, folgt eine intensive Pflegekur. Doch nicht zu viel. Grundsätzlich speichert der Teint in den kommenden Monaten Wasser zuverlässiger, deswegen kann die schwere Feuchtigkeitspflege gegen eine leichtere getauscht werden, welche die Haut atmen lässt.

Zum Ausgleich kann ein Duschöl den Platz des Duschgels einnehmen, welches selbst extrem trockene Haut regeneriert. Aber Achtung: Wer nicht ausrutschen will, sollte die Rückstände in der Dusche entfernen. Die «Japanese Camelia Cream» aus der Spa-of-the-World-Linie von The Body Shop lässt dabei mein Beautyherz schneller schlagen. Der zarte Blumenduft ist zurückhaltend und obwohl das Produkt dickflüssig aussieht, täuscht der erste Eindruck. Die Creme fühlt sich frisch und leicht an, während die Haut gut versorgt wird.

Multitasking ist Trumpf

Eine preiswerte Alternative ist der Pflegespray von Le Petit Marseillais mit Argan-Öl und Orangenblüten. Besonders für schwer erreichbare Stellen wie den Rücken ist die Sprayform ideal. Wenn es besonders schnell gehen muss, kann der Spray selbst für das Gesicht verwendet werden.

Ihr wisst ja, ich bin ein Fan von Multitasking-Produkten. Der neue Star unter diesen Alleskönnern ist die Egyptian Magic Cream. Ein reines Naturprodukt, das gerade stark gehypt wird und zu Recht den Ruf als vielfältiges Pflegeprodukt für den ganzen Körper hat. Es repariert strapazierte Haut, lindert Narben, versorgt spröde Lippen und zähmt widerspenstiges Haar. Massagebalsam, Make-up-Entferner, Augencrème oder Haarkur – eine kleine Auswahl der Nutzungsmöglichkeiten. Die Verpackung erinnert zwar an ein Putzmittel aus dem Teleshop, aber die Optik sollte nicht über den Inhalt hinwegtäuschen. Ausserdem passt die handliche Dose perfekt in die Handtasche. 

Für einen Teint, der nach dem Winter fahl und gestresst aussieht, kann ich das SOS Hydra Repair Serum von Mádara empfehlen. Dehydrierte Haut büsst an jugendlicher Frische ein und ist übersensibel. Das Serum kann entweder alleine oder als erster Schritt vor der Feuchtigkeitscrème gebraucht werden. Und das Beste zum Schluss: Der Nachtbalsam von Biotherm, der bei allen Hauttypen den Teint mit aktivem Thermalwasser versorgt, glättet, aufpolstert und Spannungen lindert. Ein Must-have, das die beanspruchte Winterhaut aufatmen lässt.

Coop City:

  • Le Petit Marseillais «Moisturizing Spray – Nutrition Express», 200 ml, Fr. 7.85.
  • Dove Derma Spa «Kaschmir wohltuender Handbalsam», 75 ml, Fr. 4.95.
  • Mádara «SOS Hydra Repair Intensive Serum», 30 ml, in ausgewählten Coop Citys, Fr. 39.–.
  • Neutrogena Lippenpflegestift LSF4, Fr. 4.95.
  • Nivea Duschöl, 200 ml,  Fr. 3.80.

The Body Shop:

  • Japanese Camelia Cream, 350 ml, Fr. 39.95.

Import Parfumerie:

  • Egyptian Magic «All Purpose Skin Cream», Fr. 29.90.
  • Biotherm «Aquasource Night Spa», Fr. 56.90.
  

Für entspannte Haut

Wie neugeboren
Für die neue Saison ist ein Peeling Pflicht – jedoch in Massen: 1–2 Mal die Woche genügt vollkommen.

Die Leichtigkeit des Teints
Auch das Make-up sollte leichter sein, wenn es wärmer wird. Statt Foundation auf BB- oder CC-Cream setzen.

Fruchtige Maske
Das erfrischt für den Frühling: einen Esslöffel Naturjogurt mit einer Banane mischen, 15 Minuten wirken lassen.

Kommentare (0)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.










Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Natalie Marrer

Kolumnistin und Jungautorin

Foto:
zvg; Illustration: Petra Dufkova
Veröffentlicht:
Montag 26.02.2018, 16:17 Uhr

Weiterempfehlen:

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:



Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?