Tarot-Figuren von Johannes Dörflinger bilden die Grenze zwischen Deutschland und der Schweiz.

Ein Tag in Kreuzlingen

Die Stadt ist geprägt vom See und von der Grenze. Ihren vollen Reiz entfaltet sie in den Sommermonaten. Jetzt. Da kommt Ferienstimmung auf.

Das Schönste an Kreuzlingen sei der Blick über die Landesgrenze auf die Altstadt von Konstanz, behaupten böse Zungen. Das ist Quatsch. Wer solcherlei absondert, kommt entweder von ennet der Grenze und macht einen auf Lokalchauvinismus, oder aber es handelt sich um einen dauermiesepetrigen Kreuzlinger, der sich noch nie die Mühe gemacht hat, sein eigenes Städtchen kennenzulernen. Wer sich jedoch einen Tag lang auf die grösste Schweizer Stadt am Bodensee einlässt, wird ein ganz anderes Fazit ziehen. Das Angebot ist gross. Nicole Esslinger (40), die Geschäftsführerin von Kreuzlingen Tourismus, bringt es auf den Punkt: «Kreuzlingen wird unterschätzt.» Und wenn sie dies sagt, muss es stimmen: Sie stammt aus Konstanz.

Shopping auf dem Boulevard 

Der 15 Meter hohe Seeburgturm ermöglicht einen Blick auf die ornithologisch interessante Wollschweininsel.

Der 15 Meter hohe Seeburgturm ermöglicht einen Blick auf die ornithologisch interessante Wollschweininsel.
http://www.coopzeitung.ch/Ein+Tag+in+Kreuzlingen Der 15 Meter hohe Seeburgturm ermöglicht einen Blick auf die ornithologisch interessante Wollschweininsel.

Gehen wir davon aus, der Besucher reist mit dem Zug an. Wo steigt er aus? Schon hier ist das Angebot gross: Kreuzlingen hat vier SBB-Bahnhöfe; respektabel für eine Stadt mit knapp 22 000 Einwohnern. Den Bahnhof Kurzrickenbach lassen wir mal beiseite: Er drängt sich unter touristischen und freizeittechnischen Aspekten nur für Segler und Camper auf.
In Kreuzlingen Bernrain verlässt die Bahn, wer in die Sterne gucken will. Hier
laden Planetarium und Sternwarte zu interessanten Veranstaltungen und Beobachtungen ein – allerdings eher fürs Nachtprogramm.

Dann also die Station Kreuzlingen Hauptbahnhof, die einfach Kreuzlingen heisst. Hier machen die Interregios halt. Von Zürich aus brauchen sie 1:14 Stunden. Ein paar Minuten Fussmarsch, und der Besucher erreicht das Zentrum: die Hauptstrasse. Diese ist seit 2011 eine Begegnungszone und wird ganz nobel Boulevard genannt, die Shoppingmeile Kreuzlingens.

Vom Kreisel, an dem die Tempo-20-Zone endet, ist es nicht weit bis zur katholischen Kirche St. Ulrich und St. Afra aus dem 17. Jahrhundert, der Kirche des ehemaligen Klosters. Seit exakt 50 Jahren trägt sie den Ehrentitel Basilika. Hier lohnt sich ein Blick in die Ölbergkapelle mit ihren fast 300 Holzfiguren und dem Kreuz, das selbst den Grossbrand von 1963 überlebt hat.

Keine andere Schweizer Stadt hat einen grösseren Ausländeranteil als Kreuzlingen: 54,1 Prozent. Faktisch ist sie mit ihrem vier Mal grösseren deutschen Nachbarn Konstanz zusammengewachsen. Eine einmalige Situation in der Schweiz, anschaulich dargestellt in der Dauerausstellung «Hüben und Drüben» im Museum Rosenegg, Untertitel: «Mitenand – durenand – usenand – nebedenand».

Ein Park für alle Fälle

Das Schloss Seeburg ist das historische Zentrum des gleichnamigen Parks am See.

Das Schloss Seeburg ist das historische Zentrum des gleichnamigen Parks am See.
http://www.coopzeitung.ch/Ein+Tag+in+Kreuzlingen Das Schloss Seeburg ist das historische Zentrum des gleichnamigen Parks am See.

Wie sich die Grenze in der Realität präsentiert, zeigt sich unten am See: Auf Schweizer Seite die Bodenseearena, in der fast alle Schweizer TV-Shows über die Bühne gehen, keine 200 Meter weiter das Sea Life Centre mit über 3500 Tieren. Und dazwischen die Landesgrenze, unsichtbar, stünden hier nicht seit 2007 die 22 knallroten Tarot-Figuren des Künstlers Johannes Dörflinger. Kunstgrenze statt Maschendrahtzaun.

Nun zu denjenigen, die mit dem Zug bis zum Bahnhof Kreuzlingen Hafen fahren. Er liegt am Rande des Seeburgparks, in dem allein sich problemlos ein ganzer Tag verbringen lässt. Und für all jene, denen das noch nicht reicht: Die Jugendherberge steht ebenfalls hier. Der zweieinhalb Kilometer lange Park ist auch einer der Lieblingsorte von Nicole Esslinger: «Speziell mit Kindern ist er mit dem grossen Spielplatz, der Minigolf-Anlage und dem Tierpark ein super Ausflugsziel.»
Und das ist noch längst nicht alles. Das Seemuseum ist hier beheimatet, ein Heil- und Gewürzkräutergarten, das Schloss Seeburg, Tennisplätze, die Minigolfanlage und gleich anschlies-send die Hafenpromenade mit Verpflegungsständen und Restaurants. Spätestens hier kommen Feriengefühle auf. Und dann gibt es noch den 15 Meter hohen, hölzernen Aussichtsturm mit Blick auf Hafen und Wollschweininsel – und natürlich auf die Altstadt von Konstanz. Und die ist ja auch ganz hübsch.

Morgen: Flanieren auf dem Boulevard, Besuch Museum Rosenegg (Öffnungszeiten beachten) und Kirche St. Ulrich und St. Afra mit Ölbergkapelle.
Mittagessen: Im Biergarten des Restaurants Fischerhaus am See.

Nachmittag: Spaziergang durch den Seeburgpark inklusive Seemuseum, Tierpark, Besteigung des Aussichtsturms am Hafen. Kleine Rundfahrt mit Pedalo oder Kursschiff auf dem See.

Abends: Besuch einer Aufführung des See-Burgtheaters «Kasimir und Karoline» auf der Seebühne (noch bis 10. August), des Seenachtsfests (11. bis 13. August) oder von Sternwarte/Planetarium.

Kreuzlingen Tourismus
Museum Rosenegg
Kirche St. Ulrich und St. Afra
Restaurant Fischerhaus
Seeburgpark
Tierpark Kreuzlingen
Kasimir und Karoline auf der Seebühne
Seenachtsfest
Planetarium Sternwarte
Stadt Kreuzlingen
Sea Life Konstanz

Kommentare (0)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.










Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Zur Übersicht ZH/Ost-CH/FL
Zur Übersicht der Schweiz
Martin Zimmerli

Redaktor

Foto:
Christof Sonderegger
Veröffentlicht:
Montag 17.07.2017, 13:40 Uhr

Weiterempfehlen:

Neuste Tipps:



Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?