Auch wenn der Hund Angst hat vor einer Spritze: Ohne Tollwut-Impfung keine Reise.

Eine resolute Dame

Mit der Tollwut ist nicht zu spassen. Sie endet in fast allen Fällen tödlich. Dagegen gibt es eine wirksame Impfung – doch eine Hundehalterin sträubt sich. 

Sie wollte partout ihren Hund nicht impfen lassen. Geduldig versuchte ich der Besitzerin zu erklären, dass eine Tollwutimpfung zwingend vorgeschrieben wird für eine Auslandsreise. Umso mehr, da sie in ein Land wollte, wo die Tollwut gang und gäbe war. Zum fünften Mal erklärte ich ihr, dass die Tollwut tödlich für Hund und Mensch sei. Und dass sie weder in ihr Ferienland noch zurück in die Schweiz könne ohne Impfung. Ihr Argument, dass sie das Reiseland gut kannte und dort praktisch zu Hause war, würde ebenfalls nichts nützen.

Der Pudel knurrt 

Auch beim Impfen gilt: Nur so viel wie nötig. Ein auf das Tier abgestimmtes Abwägen von Risiken und Nutzen sowie ein individuelles Impfschema sind sicher sinnvoll. Doch das Risiko, dass nicht geimpfte Tiere an Krankheiten sterben und sich Erreger weiter ausbreiten können, sollte dabei nicht vernachlässigt werden.
Wichtig ist auch die Grundimmunisierung von Jungtieren, zum Beispiel gegen Staupe bei Hunden oder Leukose bei Katzen. Doch eine Wohnungskatze braucht andere Impfungen als Freigänger. Bei der Tollwut allerdings gibt es bei Auslandsreisen keinerlei Spielraum.
Offensichtlich war sich die Besitzerin des kleinen Pudels nicht gewohnt, dass man ihr widersprach. Immer lauter wurde sie und ihr Pudelchen knurrte mich schlussendlich an.
Schliesslich kam mir die rettende Idee. «Rufen Sie doch die Behörden im Zielland an. Sie bestimmen, welche Impfungen nötig sind, um einzureisen. Dort können Sie dann Ihre Argumente darlegen. Nur müssen Sie sich wirklich zu Herzen nehmen: Mit Tollwut ist nicht zu spassen!»
Wütend schnappte sie sich ihren Pudel und rauschte davon. Mir tat der Beamte, der mit ihr sprechen würde, ein wenig leid.

 

http://www.coopzeitung.ch/Eine+resolute+Dame Eine resolute Dame

Snacks für unterwegs

Diese kleinen, saftigen Happen sind eine feine Zwischenverpflegung, zum Beispiel auf Reisen. Vitakraft Beef-Stick Hundesnack Rind, 40 Gramm, Fr. 1.80. In grösseren Coop-Läden und bei Coop@home.

 

Sprechstunde: Fragen Sie Chantal Ritter

Falls Sie ein gravierendes Problem haben, können Sie eine Frage an Tierärztin Dr. Chantal Ritter stellen. Beachten Sie aber, dass Chantal Ritters Ratschläge eine erste Einschätzung der Lage sind, doch im Ernstfall nicht den Besuch eines Tierarztes ersetzen können. Die Tierarztsprechstunde finden Sie in unserer Online-Tiercommunity.

Zu unserer Online-Tiercommunity
Alle Inhalte der Coopzeitung zum Thema Tiere 

Kommentare (0)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.










Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Chantal Ritter

Tierärtztin

Foto:
Fotolia, ZVG
Veröffentlicht:
Montag 13.03.2017, 15:00 Uhr

Weiterempfehlen:

Mehr zum Thema:

Mehr Geschichten aus der Tierarztpraxis

Die neuesten Kommentare zu den Geschichten aus der Tierarztpraxis:

Béatrice Schuler, Boll antwortet vor 2 Wochen
Kein Geld für Luckis Knie
Ja eine Tierversicherung ist i ... 
B. Stäger antwortet vor 2 Monaten
Das gute Katzenleben
Wir haben 2 Katzen. Eine Katze ... 
Natascha antwortet vor 2 Monaten
Ein kleines Souvenir …
Frau Ritter, bitte würden Sie ... 

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:




Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?