Die Zahl der Welpen schwankt je nach Grösse zwischen etwa 3 und 12.

Eins, zwei – ganz viele

Die trächtige Hündin ist der ganze Stolz der Familie. Zur Untersuchung kommen sie alle in die Tierarztpraxis. Doch die Überraschung beim Ultraschall ist gross. 

Ich stellte den Ultraschall an. Während das Gerät sich aufwärmte, tastete ich die Hündin ab. Kleine Kügelchen, etwas grösser als Walnüsse, verrieten mir, dass sie wahrscheinlich trächtig war. Währenddessen hörte ich ihre Geschichte. Sie war eine Mischlingshündin. Der Vater hatte damit angefangen, dass seine Hunde Junge bekommen. Mara war bereits die vierte Hundegeneration.
Ich war skeptisch. Welpen in der Stadt können ein Problem sein. Zum einen kommen sie in der Regel selten aus der Wohnung, zum anderen gibt es gerne Schwierigkeiten mit Nachbarn und nicht zuletzt müssen gute Plätze für die vielen jungen Hunde gefunden werden. Nicht aber für diese Familie.

Darf es eins mehr sein? 

Maras Besitzer hatten vorbildlich vorgesorgt. In ihrem Reihenhaus war der Garten welpensicher. Die Nachbarn waren informiert und das ganze Quartier, insbesondere die Kinder, bereits im Voraus eingeladen worden, die Junghunde zu besuchen.
Der Ultraschall war aufgestartet. Zuerst verschaffte ich mir einen Überblick und dann fing ich an zu zählen. «Ein Welpe!» Die Familie rief durcheinander: «Die kriegt der Vater! Bitte ein Foto!»
«Welpe Nummer zwei.» «Das geht an Cousin Marco. Bitte ebenfalls ein Foto.» Ab Nummer vier kamen die Plätze zögerlicher und bei Nummer sieben hatten sie keine Ideen mehr. Ich fand auch keine weiteren mehr und erklärte, dass im Ultraschall die Anzahl Welpen eher ungenau bestimmt werden könne.
Als die Familie die Praxis verlassen hatte, musste ich das Fotopapier erneuern. Die vielen Fotos hatten meine Rolle geleert.
Einen Monat später kam eine Mail. Mara hatte acht Babys und schien glücklich. Eines war hübscher gescheckt als das andere. Ich war mir sicher, dass solch eine engagierte Familie auch für alle einen Platz finden würde.

 

Spielzeughund

Damit spielen kleine und grosse Hunde gerne: Hundespielzeug von Vitakraft aus widerstandsfähigem Latex. Erhältlich in grösseren Coop-Läden und bei Coop@home.

 

Sprechstunde: Fragen Sie Chantal Ritter

Falls Sie ein gravierendes Problem haben, können Sie eine Frage an Tierärztin Dr. Chantal Ritter stellen. Beachten Sie aber, dass Chantal Ritters Ratschläge eine erste Einschätzung der Lage sind, doch im Ernstfall nicht den Besuch eines Tierarztes ersetzen können. Die Tierarztsprechstunde finden Sie in unserer Online-Tiercommunity.

Zu unserer Online-Tiercommunity
Alle Inhalte der Coopzeitung zum Thema Tiere 

Kommentare (2)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.





Bitte übertragen Sie die Zeichen in das Feld:

$springMacroRequestContext.getMessage($code, $text)






Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Chantal Ritter

Tierärtztin

Foto:
Alamy, zVg
Veröffentlicht:
Montag 05.09.2016, 10:00 Uhr

Weiterempfehlen:

Mehr zum Thema:

Mehr Geschichten aus der Tierarztpraxis

Die neuesten Kommentare zu den Geschichten aus der Tierarztpraxis:

Ursula antwortet vor 2 Wochen
Eins, zwei – ganz viele
Vielen Dank, mir gefallen alle ... 
Smithc477 antwortet vor 2 Monaten
Mein Hund, dein Hund
Awesome article post.Thanks Ag ... 
Sonja Tschudin antwortet vor 2 Monaten
Noro wahrt die Haltung
Für ältere Hunde, die plötzlic ... 

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:




Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?