Elise Bregy, 67

Der Burghügel von Raron VS

Dieser Ort der Kraft zieht mich immer wieder in seinen Bann. Die eiserne Bank lädt zum Verweilen und Nachdenken ein. Der Blick über den Friedhof bringt mich auf den Boden der Tatsachen. Und der Blick ins Tal verleiht meiner Fantasie Flügel.
Nach dem steilen Aufstieg bietet die 500-jährige Kirche Kühle und Geborgenheit. Der Heilige Romanus, dem die Kirche geweiht ist, winkt mir regelrecht zu. Er entlockt mir oft ein paar Töne von «Laudate omnes gentes, laudate Dominum» – vorausgesetzt, es befindet sich niemand in der Kirche. Einen Besuch statte ich auch Rainer Maria Rilke ab, dessen Grab im Süden der Kirche liegt. Am Schluss werfe ich einen Blick ins Museum, das regelmässig Kunstausstellungen beherbergt.

Zur Anmeldung

Kommentare (0)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.





Bitte übertragen Sie die Zeichen in das Feld:

$springMacroRequestContext.getMessage($code, $text)






Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.



Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?