Andrea Jansen, mobile Moderatorin

Es Huehn

Es passierte im Ortsbus in meinem Heimatort, auf der Anfahrt zum Bahnhöfli. Der Anschluss ist knapp: Zum Gleis gelangt man mit Kinderwagen nur via den – ich schwörs! – langsamsten Lift der ganzen Schweiz.

Auf den letzten Metern zur Haltestelle hatte ich also beide Kinder festgezurrt, bereit für den Spurt zum Gleis, als ein SUV unserem Bus den Weg versperrte. Dahinter eine fluchende Mutter. «Hup emau! De chunnt das Huehn no chly meh i Stress!», rief schadenfreudig ein Bärtiger hinter mir. Der Busfahrer tats, und dem «Huhn» fiel vor lauter Schreck der komplette Einkauf aus dem Kofferraum.

«Aber e grosse Charre mues me ha!», röhrte es aus der hinteren Reihe. Der Bus drückte weiter, die Frau fuhr gestikulierend hinterzi und – natürlich – direkt ins Strassenschild. Herablassend knurrte es aus der Bartregion: «Neei, Meitschi, so wird das nüt.» Mittlerweile hatte das Mittvierziger-Meitschi Tränen in den Augen.

Ich schwieg. Meine Fingernägel in den Schaumstoff des Kinderwagenlenkrads gebohrt, wusste ich genau: Das Huhn hätte auch ich sein können. Und ich war rückblickend auch eins. Denn anstatt diesem Bartli zu zeigen, wo ich den Most hole, rannte ich mit Faust im Sack auf den Zug.

Kommentare (1)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.





Bitte übertragen Sie die Zeichen in das Feld:

$springMacroRequestContext.getMessage($code, $text)






Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Text: Andrea Jansen

Foto:
Heiner H. Schmitt
Veröffentlicht:
Montag 09.05.2016, 15:00 Uhr

Weiterempfehlen:

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:



Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?