1 von 11


Auch nach achtzehn Jahren haben sich Céline und Jesse noch immer viel zu sagen.

Céline und Jesse sind nun verheiratet und Eltern von Zwillingen.

Der letzte Ferientag sollte eigentlich romantisch werden, doch schon nach dem die zwei Jesse's Sohn aus erster Ehe am Flughafen verabschiedet haben, beginnen die ersten Diskussionen.

Beim Essen mit den griechischen Freunden wird flott weiter diskutiert, über Männer, Frauen und die Liebe.

Dass die beiden ein schönes Paar abgeben, das steht nicht in Frage.

Jesse und seine griechischen Freunde beim Philosophieren.

Céline und Jesse starten ihren Spaziergang zum romantischen Hotel. Noch ahnen sie nicht, durch welche Hochs und Tiefs sie sich reden werden.

Am Empfang des Hotels herrscht ironischer Frieden zwischen den beiden, aber es brodelt schon mächtig.

Haben wir jetzt noch Pflicht-Sex?

Das Ende oder ein neuer Anfang? Finden sie sich noch oder haben sie ihre Beziehung endgültig zerredet? Jesse und Céline just before midnight.

Das Dream-Team der «Before-Filme»: July Delpy als Céline, Regisseur Richard Linklater und Ethan Hawk als Jesse. 

Filmkritik: «Before Midnight»


In «Before Midnight» ist eigentlich alles anders als bei den vorher gehenden Teilen der «Before..»-Filme, aber eigentlich ist auch alles noch gleich: Jesse und Céline, ein Spaziergang und ganz viel Konversation.

 

Die Story
«Befor Midnight» ist der dritte Film über die Beziehung zwischen der Französin Céline und dem Amerikaner Jesse: Nachdem sie vor achtzehn Jahren zusammen in «Before Sunrise» in Wien die ganze Nacht miteinander verbracht haben und vor neun Jahre in «Before Sunset» in Rom bis zum Abendrot gequatscht haben, sind sind sie dieses Jahr in «Before Midnight» in Griechenland. In diesem dritten Teil ist zum einen alles anders, aber eigentlich auch viel beim alten geblieben. Alles anders, da sie dieses Mal (wer hätte das gedacht!) verheiratet und Eltern von zwei süsse Zwillingsmädchen sind. Beim alten, weil es auch in diesem Film viel zu bereden und bestreiten gibt.

Doch von vorne, Jesse und Céline verbringen ihre Sommerferien auf einer griechischen Insel. Ihre dort wohnenden Freunden offerieren ihnen einen romantischen Abend zu zweit in einem Hotel. Auf dem Weg dahin haben die beiden wie auch in den letzten zwei Filmen viel zu bereden: die Liebe, den Alltag, Kinder, Karriere, Ex-Frauen, Männer- und Frauenrollen, Ziele, Mentalitäten, Seitensprünge, Träume und die Zukunft. Schonungslos wird alles bis zum Ende diskutiert. Dabei hat  jeder so viel Recht wie auch Unrecht, jeder provoziert genauso viel wie er reagiert und so schaffen sie es trotz verschiedener Versuche nicht, sich genüssliche Stunden in Harmonie zu gönnen.

Anstrengend? Ja, aber das ist wohl auch ein Beweis für die Liebe zwischen den beiden. Denn nett sein fällt leichter als sich und die Beziehung mal so richtig doll bis auf die Grundfesten in Frage zu stellen und zu riskieren dass die Tür, die man zuschlägt von keinem mehr aufgemacht wird. Das schafft man nur, wenn man sich liebt. So kitschig dies auch klingen mag.

Das Dahinter
Wie bei den anderen beiden «Before ...»-Filmen hat Richard Linklater Regie geführt sowie wie das Drehbuch in Zusammenarbeit mit den Hauptdarstellern Julie Delpy und Ethan Hawke entstanden. Erstaunlich, wie dir drei es schaffen, diese Charaktere so authentisch und wiedererkennbar weiter zu entwickeln – von der jungen frischen Liebe in Before Sunrise über die unsichere Was-wäre-wenn Liebe in Before Sunset hin zu der erwachsenen und erkämpften Liebe in Before Midnight. Oder wie es Richard Linklater im Interview mit Cineman ausdrückt: «Die Liebe wirft sich der Jugend an die Brust, später muss man sie sich verdienen. Sogar seinen Lebensoptimismus muss man sich erarbeiten.»

Jetzt im Kino und am  So, 14.07.13 um 21:45 im Luna Open-Air-Kino Zug zu sehen.

Cast:
Ethan Hawke
Julie Delpy
Seamus Davey-Fitzpatrick
Ariane Labed
Athina Rachel Tsangari
Xenia Kalogeropoulou
Walter Lassally
Yannis Papadopoulos
Panos Koronis
Enrico Focardi

Regie:
Richard Linklater



Kommentare (0)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.





Bitte übertragen Sie die Zeichen in das Feld:

$springMacroRequestContext.getMessage($code, $text)






Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Weiterempfehlen:

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:




Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?