Maria Callas Ende der 50er-Jahre, aus einem privaten Super-8-Film.

Filmtipp: Callas, die legendäre Primadonna

Ihre Stimme war göttlich, sie war die berühmteste Opernsängerin des 20. Jahrhunderts. Mit 53 starb sie.

Tom Volfs Film zum 40. Jahrestag von Maria Callas’ Tod zeigt Ausschnitte aus spannenden Interviews, Auftritten und privaten Filmen und beleuchtet ihr Leben neu. Sie wurde von Fotografen verfolgt wie kaum jemand vor ihr. Wenn sie wegen Bronchitis einen Auftritt absagte, brach die Opernwelt zusammen. Dasselbe, als sie sich 1959 von ihrem Mann und Manager Battista Meneghini trennte und eine Affäre mit dem Reeder Aristoteles Onassis begann. Er war die Liebe ihres Lebens. Als sie aus der Zeitung erfuhr, dass er Jackie Kennedy heiratet, war sie am Boden zerstört – doch die Freundschaft lebte später wieder auf.

«Maria by Callas» läuft im Kino.

Kommentare (0)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.










Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Eva Nydegger

Redaktorin der Coopzeitung

Foto:
Praesens-Film
Veröffentlicht:
Montag 18.12.2017, 10:53 Uhr

Weiterempfehlen:




Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?