Filmtipp: Stefan Zweigs Exiljahre

Die erste lange Einstellung des Films ist wunderschön, die letzte schrecklich. Doch das ist nicht der Fehler von Regisseurin Maria Schrader. Die vor allem als Schauspielerin bekannte Deutsche präsentiert mit «Vor der Morgenröte» einen atmosphärisch dichten Film über Stefan Zweigs Jahre im Exil (ab 18. August in den Kinos). Der (von Josef Hader gespielte) österreichische Jude, einer der meist gelesenen Autoren seiner Zeit, verliess Salzburg 1934. Nach der Flucht vor der Naziherrschaft lebte er in London, New York und Brasilien. Obwohl er weiterhin erfolgreich war, gingen die Vorgänge in Europa und das heimatlose Wandern über seine Kräfte.

Trailer

Kommentare (0)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.





Bitte übertragen Sie die Zeichen in das Feld:

$springMacroRequestContext.getMessage($code, $text)






Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Eva Nydegger

Redaktorin der Coopzeitung

Foto:
 zVg
Veröffentlicht:
Montag 15.08.2016, 16:01 Uhr

Weiterempfehlen:




Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?