Gartenmesse: Trend zur Natürlichkeit

Die Giardina steht 2017 im Zeichen einer sehr naturnahen Gestaltung von Gärten, Terrassen und Balkonen. Die strenge Geometrie vergangener Jahre weicht einer neuen Natürlichkeit.

Die Organisatoren der international grössten Indoor-Gartenausstellung sind überzeugt, dass die Mehrheit der Schweizer Gartenbesitzer sich einen Garten wünscht, der möglichst pflegeleicht und natürlich ist. Doch so etwas entsteht nicht von selbst, sondern will geplant sein. Inmitten von Schaugärten und kunstvollen Installationen finden Besucher der Giardina eine Fülle an Inspiration für ihr persönliches Gartenreich. Das Bild oben zeigt, wie sich die Gartenbauer Egli Grün einen Naturgarten vorstellen. Der Verband Jardin Suisse veranschaulicht anhand einer Piazza, wie öffentliche Grünflächen fliessend in naturbelassene Grünzonen übergehen können.

Gartenmesse Giardina, Messe Zürich, 15. bis 19. März.


www.giardina.ch

Kommentare (0)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.










Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Eva Nydegger

Redaktorin der Coopzeitung

Foto:
ZVG
Veröffentlicht:
Montag 13.03.2017, 08:01 Uhr

Weiterempfehlen:




Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?