Brauchen wir nicht alle etwas Pflege? Coopzeitung-Redaktor Stefan Fehlmann bringt den alten Stuhl mit Holzöl wieder in Schuss.

Gartenmöbel richtig pflegen

Damit Ihre hölzernen Gartenmöbel lange schön und wetterfest bleiben, brauchen sie zum Saisonstart ein kleines Wellness-Programm.

Gartenmöbel haben es nicht leicht im Leben: Sie werden gnadenlos von der Sonne mit UV-Strahlen bombardiert, und das in einer Dosis, die bei uns innert kurzer Zeit zu einem heftigen Sonnenbrand führen würde. Scheint die Sonne nicht, prasselt womöglich Regen auf die guten Stücke nieder. Und was ein anständiger Landregen ist, hält sich natürlich auch tagelang und lässt das Holz aufquellen und faulen. Zudem kommen da noch die Temperaturen. In der Übergangszeit fallen sie in der Nacht womöglich gegen null Grad, derweil im Hochsommer dreissig Grad das Holz austrocknen.
Von den Harz- und Pollenflecken, oder den Hinterlassenschaften der bunten Vogelschar, wollen wir gar nicht erst reden. Sie merkens: Ihre hölzernen Gartenmöbel haben akuten Pflegebedarf. Das können Sie problemlos selber machen. Schwer ist das nicht und die Holzmöbel danken es Ihnen mit einer schönen Optik und langem Leben. Am besten werden die Möbel mit einem hochwertigen Holzöl behandelt. Dieses zieht ins Holz ein und schützt es so vor der Witterung, hat aber gleichzeitig den Vorteil, dass es die Holzporen nicht versiegelt. Dadurch kann das Holz atmen und bleibt, regelmässige Pflege vorausgesetzt, fast ewig schön.

Und so gehts:

Schmutz und Stockflecken lassen sich mit einem feinen Schleifpapier kinderleicht entfernen.

Schmutz und Stockflecken lassen sich mit einem feinen Schleifpapier kinderleicht entfernen.
http://www.coopzeitung.ch/Gartenmoebel+richtig+pflegen Schmutz und Stockflecken lassen sich mit einem feinen Schleifpapier kinderleicht entfernen.

Reinigen Sie die guten Stücke gründlich. Am besten geht das mit Wasser, Scheuerbürste und einer leichten Seifenlauge. Nutzen Sie die Gelegenheit und ziehen Sie alle Schrauben fest und verleimen Sie lose Holzteile. Denken Sie daran: Holzleim hält nur bombenfest, wenn die Teile mit der Schraubzwinge zusammengepresst werden. Löcher oder Risse füllen Sie am besten mit einem Holzfüller auf und glätten Sie abstehende Holzfasern mit einem sehr feinen Schleifpapier. Und zwar stets in Faserrichtung!

Wenn das Holz ergraut ist, verwenden Sie einen speziellen Holzentgrauer. Befolgen Sie dabei die Gebrauchsanweisung. Nachdem die guten Stücke wieder trocken sind, tragen Sie ein geeignetes Gartenmöbel-Öl auf, zum Beispiel das Colodur-Holzöl, erhältlich bei Coop Bau + Hobby. Und zwar mit einem Pinsel oder einer Schaumstoffwalze. Beginnen Sie bei saugfähigen Stellen, etwa beim Stirnholz (Schnittkante). Entfernen Sie überschüssiges Öl nach ein paar Minuten Einwirkzeit mit einem Lappen und lassen Sie die Möbel mindestens 24 Stunden trocknen. Achtung: Bei ölgetränkten Lappen besteht Selbstentzündungsgefahr. Lassen Sie sie vor der Entsorgung ausgebreitet im Freien trocknen.
Das wärs schon. Je nach Holz und Witterung sollten Sie diese Prozedur im Laufe der Saison wiederholen.

Das Angebot an Holzöl- Produkten ist gross, viele von ihnen enthalten auch eine Farbtönung. Achten Sie beim Kauf also auf die entsprechende Tonstufe, wenn Sie den Look Ihrer Gartenmöbel nicht unfreiwillig von Birke auf Mahagoni wechseln wollen. Allerdings kann man das auch freiwillig machen wollen. Schliesslich wirkt Mahagoni viel edler als Birke. Und so lange es nur den Farbton betrifft, müssen Sie sich auch kein schlechtes Gewissen machen, von wegen geschützte Tropenhölzer und so.

Kommentare (0)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.










Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Stefan Fehlmann

Redaktor

Foto:
Heiner H. Schmitt
Veröffentlicht:
Montag 03.04.2017, 00:00 Uhr

Verwandte Artikel:

Weiterempfehlen:



Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?