Zwei gebogene Monitore von LG an der IFA 2014 – der rechte ist höhenverstellbar.

Augenweide

Seit diesem Herbst gibts nicht nur krumme Fernseher, sondern auch Computer-Bildschirme mit einer leichten Krümmung. Wozu das Ganze?

Nutzen Sie hauptsächlich Büroprogramme und surfen im Internet, bringt Ihnen ein gebogener Monitor keinen Zusatznutzen; brauchen Sie eine grössere Arbeitsfläche, kaufen Sie einfach einen Ultrabreitbild-Monitor (21:9). Sind Sie dagegen ein eingefleischter Gamer oder arbeiten Sie visuell, etwa als Filmschaffender, Grafiker oder Künstler, dann gehören Sie zweifellos zum Zielpublikum. Erst recht, wenn Sie zwei oder drei Monitore miteinander verbinden und nebeneinanderstellen wollen. So können Sie tief in die Szenerie eintauchen – beispielsweise auf einer Rennstrecke, so weit das Auge reicht. Erste Anläufe für die Lancierung eines Curved Monitors gab es bereits vor fünf Jahren. Er wurde allerdings nur kurz und stark limitiert vertrieben.

Vorläufer-Modell von Ostendo (2009/2010)

(Englisch, von «Hot Hardware» auf Youtube)

Aktuelle Monitore

Die neue Generation gebogener Monitore scheint deutlich Erfolg versprechender. Aktuell teilen sich LG und Samsung den Markt. Ihre Modelle sind mit PC und Mac kompatibel und beide Anbieter ermöglichen das Verbinden von nebeneinandergestellten Monitoren.

Samsungs Modell S27D590C hat eine 27-Zoll-Diagonale, ein 16:9-Bildformat, 1920 x 1080 Pixel, integrierte Lautsprecher und kostet ca. 500 Franken.

• LGs 34UC97 und 34UC87 haben eine 34-Zoll-Diagonale, 21:9-Bildformat, 3440 x 1440 Pixel, integrierte Lautsprecher,  kosten je ca. 1500 Franken.

Weitere gebogene Monitore sind angekündigt: Dell will einen 34 Zoll grossen gebogenen Bildschirm im Format 21:9 auf den Markt bringen und Asus hat einen gebogenen 32-Zoll-Monitor im Format 16:9 angekündigt. Für beide Bildschirme ist der Termin für den Verkaufsstart in Europa noch unbekannt.

Samsungs gebogener Monitor an der Gamescom 2014

(Deutsch von «redcoon Deutschland» auf Youtube)

Kauftipps

• Jeder empfindet den Effekt der Krümmung – das Eintauchen in das Bild – anders. Schauen Sie sich deshalb die gekrümmten Monitore vor dem Kaufentscheid eingeschaltet im Laden an.

• Die aktuellen und angekündigten Monitore haben unterschiedliche Reaktionszeiten – nicht alle sind einem grafisch anspruchsvollen Game gewachsen. Erkundigen Sie sich im Fachhandel.

• Wollen Sie drei gebogene Monitore gleichzeitig nutzen, müssen Sie beachten, dass dies mehr Grafik-Leistung von Ihrem Rechner erfordert. Zudem empfiehlt sich in diesem Fall eher das 16:9-Format, denn bei drei Bildschirmen im Format 21:9 kann es zu störenden Verzerrungen auf den äusseren Bildschirmen kommen.

Schneller Monitor

Der LED-Bildschirm UD590 von Samsung hat eine Auflösung von 3840 x 2160 Pixeln im 16:9-Format. Er misst 28 Zoll (71,12 cm) in der Diagonale. Mit seiner kurzen Reaktionszeit von einer Millisekunde dürfte er auch für Gamer interessant sein. Laut Hersteller unterstützt er rund eine Milliarde Farben. Er hat einen Display-Port und zwei HDMI-Anschlüsse. Das Gehäuse des 19 mm dünnen Monitors und der T-förmige Standfuss sind im Metall-Design.

Der Samsung UD590 ist für Fr. 699.– bei Interdiscount erhältlich.

Zum Produkt bei Interdiscount

Punkte zerstören

Um ins nächste Level zu kommen, muss der Spieler gleichfarbige Punkte waagrecht oder senkrecht miteinander verbinden, die sich dann auflösen. Neue Punkte rücken nach.
Zu Beginn jedes Levels bekommt man eine Aufgabe gestellt. Die ersten sind noch einfach, aber danach muss man mehr Punkte mit weniger Spielzügen auflösen. Gelingt das nicht, verliert man ein Leben. Hat man alle Leben eingebüsst, bekommt man eine mehrminütige Zeitsperre. Die App bietet immer wieder neue Leben und Hilfe gegen Bezahlung an, die man jedoch ablehnen kann.

Die App «Two Dots» ist kostenlos für iOS erhältlich.

Kommentare (1)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.





Bitte übertragen Sie die Zeichen in das Feld:

$springMacroRequestContext.getMessage($code, $text)






Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Annina Striebel

Redaktorin

Foto:
Annina Striebel, zVg
Veröffentlicht:
Montag 10.11.2014, 15:55 Uhr

Weiterempfehlen:



Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?