Hunde können Unachtsamkeit teuer bezahen. Herrchen auch …

Gefährliche Katzenjagd

Ein junger Labrador rennt vor ein Auto. Er sieht übel aus. Seine Vorderpfote muss operiert werden – und er muss in der Hundeschule einiges nacholen.

Ein atemloser Besitzer brachte Röbi in die Praxis. Dieser Junghund war einer Katze nachgerannt, direkt vor ein fahrendes Auto. Nach dieser Schrecksekunde war Röbi davongerannt und nicht auffindbar gewesen. Erst nach langem Suchen hatte ihn seine Familie heftig zitternd im eigenen Garten entdeckt. Der Labrador hielt ein Vorderbein hoch und er blutete aus dem Maul.

Schwierige Operation

Vorsichtig tastete ich ihn ab. Er hatte sich kräftig auf die Zunge gebissen, was das Bluten erklärte. Auch fehlten zwei Zähne. Sein Vorderbein durfte ich nicht berühren, so sehr schmerzte es. Vorsichtig hoben wir ihn zu dritt auf den Röntgentisch und während ich ihn hielt, wurde das Bein durchleuchtet. Er hatte den Vorderarm gebrochen. Die Knochen waren stark verschoben. Auch zeigte seine Lunge Anzeichen des Aufpralles. Durch das Eindrücken des Brustkorbes war sie auf einer Seite verletzt. Mit einer Infusion im gesunden Vorderlauf hievten wir ihn langsam in das Auto des Besitzers. Röbi musste in eine Klinik, sein Bein operiert werden. Nach einer Woche sah ich ihn wieder. Teilweise geschoren, mit Schiene und lahm humpelte er in die Praxis. Nach und nach wurde aus dem Humpeln ein Hinken. Zur letzten Kontrolle stürmte er in alter Manier herein, da er unsere Guetzli wollte, seinen Halter im Schlepptau. «Zwei Jahre keine Ferien», meinte dieser trübe, als ich ihn auf die Kosten ansprach. «Und noch mehr Kosten für die Hundeschule, denn er hat einiges verpasst und will immer noch auf die Strasse rennen. Ich habe dazugelernt, Röbi nicht», sagte er traurig. Ich erklärte ihm, dass nicht nur Menschen bei Unfällen Erinnerungslücken haben können, sondern auch Hunde. «Auf alle Fälle aber ist ein gut erzogener Hund die beste Versicherung gegen Autounfälle!»

 

Roll-Hundeleine Flexi

Mit der Roll-Hundeleine Flexi L von Vitakraft kann man Hunde ruhig laufen lassen, oder, falls nötig, den Radius einschränken.

Gibts in diversen Grössen in grösseren Coop-Supermärkten und in L bei coop@home.


 

Sprechstunde: Fragen Sie Chantal Ritter

Falls Sie ein gravierendes Problem haben, können Sie eine Frage an Tierärztin Dr. Chantal Ritter stellen. Beachten Sie aber, dass Chantal Ritters Ratschläge eine erste Einschätzung der Lage sind, doch im Ernstfall nicht den Besuch eines Tierarztes ersetzen können. Die Tierarztsprechstunde finden Sie in unserer Online-Tiercommunity.

Zu unserer Online-Tiercommunity
Alle Inhalte der Coopzeitung zum Thema Tiere 

Kommentare (0)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.





Bitte übertragen Sie die Zeichen in das Feld:

$springMacroRequestContext.getMessage($code, $text)






Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Chantal Ritter

Tierärtztin

Foto:
Alamy, Heiner H. Schmitt
Veröffentlicht:
Montag 13.10.2014, 20:45 Uhr

Mehr zum Thema:

Mehr Geschichten aus der Tierarztpraxis

Weiterempfehlen:

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:


Die neuesten Kommentare zu den Geschichten aus der Tierarztpraxis:

Ursula antwortet vor 2 Monaten
Eins, zwei – ganz viele
Vielen Dank, mir gefallen alle ... 
Smithc477 antwortet vor 2 Monaten
Mein Hund, dein Hund
Awesome article post.Thanks Ag ... 
Sonja Tschudin antwortet vor 2 Monaten
Noro wahrt die Haltung
Für ältere Hunde, die plötzlic ... 


Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?