Bei Monana Werschler, alias «Miss Broccoli», kommt jeden Tag Gemüse auf den Tisch. Einiges davon holt sie frisch aus dem eigenen Garten – etwa Rüebli, Federkohl oder eben Broccoli.

Gemüseliebe: Leichte Pestos für warme Tage

Die Pastasaucen aus Basilikum, Dörrtomaten oder Walnüssen sind wortwörtlich in aller Munde. Wie vielseitig Pestos tatsächlich sein können, zeigt Gemüseexpertin Moana Werschler.

http://www.coopzeitung.ch/Gemueseliebe_+Leichte+Pestos+fuer+warme+Tage Gemüseliebe: Leichte Pestos für warme Tage

Es ist ein Garten in Perfektion, der das Einfamilienhaus in einem Aargauer Dorf umgibt. Das Gras ist auf den Millimeter genau getrimmt, die Büsche stehen in Reih und Glied. Nur etwas will nicht in diese perfekt organisierte Welt passen: ein grosses Gemüsebeet, in dem der Fenchel auch mal aufstängeln darf und Federkohl, Broccoli und Rüebli wild wuchern. Unschwer zu erkennen, dass hier eine Gemüseexpertin zu Hause ist. Kommunikationsexpertin und Foodbloggerin Moana Werschler (37) kümmert sich seit sechs Jahren um den guten Ruf des Schweizer Gemüses. Zuerst beim entsprechenden Verband und nun als Marketingleiterin bei der Genossenschaft Gemüse-Erzeuger Seeland.

Obwohl ursprünglich nicht aus der Landwirtschaft, fand sich Werschler schnell in der Welt der Gemüsebauern zurecht. Sie war oft auf den Höfen unterwegs und kannte viele Produzenten bald persönlich. «Ich finde es faszinierend, wie innovativ die Bauern sind und wie viel Leidenschaft sie in ihre Produkte stecken!» Nach Hause kam sie jeweils mit ganz viel Gemüse im Gepäck. Und das musste erst mal verarbeitet werden. «Besonders im Sommer mag ich Gemüsepestos sehr gerne. Sie sind leicht und schnell gemacht», erklärt sie.

Unzählige Variationen

http://www.coopzeitung.ch/Gemueseliebe_+Leichte+Pestos+fuer+warme+Tage Gemüseliebe: Leichte Pestos für warme Tage

Pesto kommt ursprünglich aus der italienischen Region Ligurien. Man geht davon aus, dass das «Pesto alla genovese» also mit Basilikum und Pinienkernen, die Originalversion ist. Diese basiert vermutlich auf einem Gericht aus der Römerzeit. Der Begriff stammt übrigens vom Verb «pestare», was so viel wie «zerstampfen» bedeutet. Denn ein Originalpesto wird im Mörser zubereitet. Ebenfalls beliebt und bekannt sind Pestos mit Dörrtomaten oder mit Walnüssen. Moana Werschler ist da experimentierfreudiger: «Es gibt kaum ein Gemüse, das sich nicht in ein Pesto verwandeln liesse – egal, ob roh oder gekocht. Ausserdem ist es so viel einfacher, die Kinder zum Gemüseessen zu bringen», scherzt die Mutter eines Zweijährigen.

Womit wir schon bei ihrer zweiten Leidenschaft wären. Unter dem Pseudonym «Miss Broccoli» bloggt Werschler seit gut einem Jahr gesunde Rezepte für Vegi-Kinder. «Als ich anfing, meinem Sohn Brei zu geben, fand ich im Internet nur wenige vegetarische Breirezepte. Also begann ich selber auszuprobieren.» Das mit Erfolg: Heute stellt die Gemüseexpertin und leidenschaftliche Köchin ein bis zwei Mal wöchentlich schnelle mediterrane Rezepte für die ganze Familie online.

Obs auch dem Sohn schmeckt?

Dabei heisst kindergerecht nicht fad: Auch Knoblauch, Gewürze und Zwiebeln finden Platz in ihren Rezepten. Und der Kleine? Ja, der geniesst die gute Küche seiner Mama. Obwohl: Als sie einen Biss des Broccoli-Pestos nimmt und die leichte Schärfe des Knoblauchs schmeckt, lacht sie: «Mal schauen, ob mein Sohn das tatsächlich isst!»

Broccoli-Pesto mit Feta

http://www.coopzeitung.ch/Gemueseliebe_+Leichte+Pestos+fuer+warme+Tage Gemüseliebe: Leichte Pestos für warme Tage

Für 4 Personen
Vor- und Zubereitungszeit: ca. 25 Min.

Zutaten

  • 1 kleiner Broccoli, in feinen Stücken
  • 60 g Pinienkerne, gehackt
  • 50 g Parmesan, gerieben
  • 1 Knoblauchzehe,
  • fein gehackt
  • ½ Bund Basilikum,
  • fein gehackt
  • 100 ml Rapsöl
  • Salz und Pfeffer nach Belieben
  • 1 Fetakäse, ca. 200 g

Zubereitung

  • Den Broccoli in Salzwasser ca. 10 Min. weich kochen. Wasser abgiessen.
  • Kurz abkühlen lassen.
  • Broccoli bis und mit Rapsöl in ein hohes Gefäss geben und mit dem Stabmixer pürieren.
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken.  
  • Mit Pasta nach Wahl anrichten.
  • Vor dem Servieren den Feta darüberbröckeln.
Rezept als PDF herunterladen
 

Veganes gelbes Peperoni-Pesto

http://www.coopzeitung.ch/Gemueseliebe_+Leichte+Pestos+fuer+warme+Tage Gemüseliebe: Leichte Pestos für warme Tage

Für 4 Personen

Zutaten

  • 1 gelbe Peperoni, in kleinen Stücken
  • 4 gelbe Tomaten, in kleinen Stücken
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • 60 g Cashewkerne, grob gehackt
  • 20 g Mandeln, grob gehackt
  • 1 Zweig frische Petersilie
  • 1 Zweig frische Zitronenmelisse
  • 50 ml Olivenöl
  • Salz, Pfeffer, nach Belieben

Zubereitung

  • Alle Zutaten bis und mit Mandeln in ein hohes Gefäss geben.
  • Petersilie und Zitronenmelisse dazu zupfen.
  • Das Olivenöl beigeben und alles mit dem Stabmixer pürieren.
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Pasta servieren.
Rezept als PDF herunterladen
 

Pasta mit Gemüsegazpacho

http://www.coopzeitung.ch/Gemueseliebe_+Leichte+Pestos+fuer+warme+Tage Gemüseliebe: Leichte Pestos für warme Tage

Für 4 Personen

Zutaten

  • 1 gelbe Peperoni, in kleinen Stücken
  • 1 kleine Frühlingszwiebel oder kleine Zwiebel, fein gehackt
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • 1 grosse Coeur de Boeuf Tomate, in kleinen Stücken
  • ½ Salatgurke, in kleinen Stücken
  • ½ Bund Frischer Basilikum
  • ½ Bund Petersilie
  • Salz, Pfeffer, nach Belieben
  • Parmesan, nach Belieben

Zubereitung

  • Alle Zutaten bis und mit Petersilie mit einem Stabmixer pürieren.
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Die kalte Sauce über warme Pasta nach Belieben geben.
  • Mit Parmesan servieren.
Rezept als PDF herunterladen
Blog von Miss Broccoli

Kommentare (0)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.










Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Deborah Lacourrège

Redaktorin

Foto:
Lea Hepp
Veröffentlicht:
Montag 28.08.2017, 15:49 Uhr

Weiterempfehlen:

Verwandte Artikel:

Finden Sie alle Rezepte der Coopzeitung

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:



Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?