Gesellschaftsspiel «Flappy Batty» im Test

Wird «Flappy Batty» nicht richtig gefüttert, fängt sie an zu flattern und stellt das Spielgeschehen auf den Kopf. Verrückt!

Normalerweise thront «Flappy Batty» auf ihrem Felsen und überblickt ruhig das Spielgeschehen. Jeder Mitspieler muss, wenn er dran ist, die Fledermaus «füttern». Das geschieht, indem man ihre rote Zunge herunterdrückt. Jeder Mitspieler sagt an, wie oft er die Zunge betätigen möchte – nennt er zum Beispiel die Zahl «Drei», darf er sich nach dreimaligem Herunterdrücken drei Edelsteine nehmen und seinen Sack damit füllen. Ganz so einfach ist es aber nicht. Denn Flappy Batty ist unberechenbar: Ist sie mit ihrem Futter nicht zufrieden, flattert sie aufgeregt auf. Dann darf der Mitspieler seine Edelsteine nicht nehmen – im Gegenteil, er muss sogar einen aus seinem Vorrat abgeben. Wer als Erster seinen Sack mit zehn Edelsteinen gefüllt hat, gewinnt.

 
Jede Woche die neusten Themen im Newsletter! Hier abonnieren »
 

Fazit: Die Mechanik der flatterhaften Fledermaus ist für Kids ein Riesenspass – gerade, weil man nicht ahnt, wann das Tier wild wird. Für Fortgeschrittene gibt es noch einen Spielplan, mit dem das Spielen für etwas ältere Kinder vielschichtiger und anspruchsvoller wird. Dann gehts darum, die richtigfarbigen Edelsteine zu sammeln.

Achtung: Die nötige Batterie muss separat gekauft werden!

Bewertung

Glücksfaktor:

Strategiefaktor:

Spieltempo:

Komplexität:

Spieleranzahl: 2 bis 4
Geeignet für Spieler ab: 4 Jahren
Dauer: ca. 15 Minuten
Preis: Fr. 34.95 (erhältlich in ausgewählten Coop-Supermärkten und bei Coop City)
Verlag: Ravensburger
Autor: Big Ideas

Zurück zur Übersicht «Alle Spiele im Test»​

Kommentare (0)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.





Bitte übertragen Sie die Zeichen in das Feld:

$springMacroRequestContext.getMessage($code, $text)






Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Markus Kohler

Redaktor

Foto:
zVg
Veröffentlicht:
Montag 12.12.2016, 16:17 Uhr

Weiterempfehlen:

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:




Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?