Haben Teetrinker mehr Klasse als Kaffeetrinker?

Sie:

Ich gebe es ja zu: Ich bereite immer ein wenig zu viel Tee zu. Aber mit Grund: Klasse hat ja, den Tee im Krug ziehen zu lassen. Dazu gehört, dass der Krug schon Stil hat – und dass man natürlich genügend heisses Wasser verwendet. Einen Beutel Earl Grey in eine einzige Tasse zu tunken? Nein. Tee verlangt nach Grosszügigkeit. Dazu gehört eine grosse Kanne, damit sich die Blätter entfalten können. Trinken tu ich ihn am Liebsten aus hauchdünnen Porzellantässchen, in aller Ruhe. Wenn ich da meinen Schneider sehe, wie er sich einen winzigen Schluck Kaffee einfach so in den Rachen kippt... 

Er:

Ich kenne Teetrinker, die sagen, Kaffeetrinker seien humorlos. Ha! Als ob ich schon mal einen Teetrinker gesehen hätte, der beim Trinken strahlt. Nein, Teetrinken scheint eine todernste Sache zu sein, also das Gegenteil von Humor. Das kritisiere ich gar nicht, denn das ist ja nicht das Thema. Das Thema ist, dass Teetrinker glauben, mehr Klasse zu haben. Deshalb glauben sie auch, das Recht zu haben, sich so wichtig zu nehmen, um einen ganzen Krug zuzubereiten, aber davon nur eine Tasse zu trinken! Unter dem Aspekt der Erderwärmung hat das natürlich alles andere als Klasse!

 

Was ist Ihre Meinung dazu?

 ↩︎

Stimmen Sie ab:

Haben Teetrinker mehr Klasse als Kaffeetrinker?

Bitte wählen Sie zuerst eine Antwort aus

Die Abstimmung ist beendet.

Er:

Ja! Kaffee lässt die Welt um einen herum nicht stillstehen! Und das ist gut so. Ich mag es, wenn die Welt sich dreht. Kaffee ist deshalb ein Begleiter durch den Tag, ein Aufmunterer, ein Freund, der hilft, das Tempo durchzustehen, das man braucht, um das Leben geniessen zu können, Begegnungen zu pflegen, Austausch und Genuss wie ein Blitzlicht in den Alltag zu bringen, bevor man sich wieder in aufgehellter und fröhlicher Stimmung der Arbeit oder der Gemeinschaft zuwendet.

Sie:

Ach, Gott, Schneider kann ja so was von humorlos sein, wenn er allen Ernstes behauptet, dass Teetrinker die Atmosphäre aufheizen! Dabei trinkt er ja selber gern meinen Darjeeling, jedenfalls ab und zu, und wann weiss ich schon vorher genau, ob er nun mittrinkt oder nicht? Energieverschwendung wäre doch, zwei Mal zu viel Wasser aufzukochen, nur weil Schneider auf einmal das Gefühl hat, mittrinken zu wollen!

Wer konnte Sie überzeugen?

↩︎

Stimmen Sie ab:

Haben Teetrinker mehr Klasse als Kaffeetrinker?

Bitte wählen Sie zuerst eine Antwort aus

Die Abstimmung ist beendet.

Kommentare (0)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.





Bitte übertragen Sie die Zeichen in das Feld:

$springMacroRequestContext.getMessage($code, $text)






Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.



Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?