Andrea Jansen, mobile Moderatorin

I ❤ Wäschpi

Es war keine Liebe auf den ersten Blick. Beinahe hätte ich sie übersehen: Per Inserat suchte sie nach einem neuen Standplatz.

Ein schwieriger Fall zudem: militärgrau, wuchtig, mit einer breiten Nase. Und sie hatte keinen sexy pastellfarbenen Namen wie «Primavera», den andere Vespas tragen. Im Gegenteil: «125 G.T.R.» – das kann man nicht säuseln, es tönt eher nach grossem Chrott im Hals.

Ich habe sie trotzdem gekauft. Ein Schnäppchen. Bald fing die Vespa aber an, rumzuzicken: Wollte an der Ampel nicht mehr weiterfahren, schaltete ungefragt vom zweiten in den dritten Gang, übersah Schotter am Boden und legte sich sofort quer über die Fahrbahn – ja, zugegeben, vielleicht war das auch mein Fehler …

Wir lebten uns auseinander. Sie wollte knattern, wummern, sich an heissen Sommertagen an Autoschlangen vorbeiwinden. Ich war schwanger, und ich wollte mich auf keinen Fall noch einmal mit ihr auf den Asphalt legen.

Vor einem Jahr haben wir uns versöhnt. Ich habe ihr ein komplettes Make-over verpasst, sie dankt es mir mit zuverlässigem Kickstart. Es war nie eine Amour fou, aber eine Liebe, die wir jedes Jahr mit einer neuen Zündkerze zelebrieren. Lass uns zusammen in deinen zweiten Frühling fahren, Wäschpi!

Kommentare (0)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.





Bitte übertragen Sie die Zeichen in das Feld:

$springMacroRequestContext.getMessage($code, $text)






Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Text: Andrea Jansen

Foto:
Heiner H. Schmitt
Veröffentlicht:
Montag 06.06.2016, 15:00 Uhr

Weiterempfehlen:

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:



Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?